Die Coronakrise hat ein Comeback des Autos gebracht

© Getty Images/iStockphoto/Marcin Kilarski/iStockphoto

Chronik Wien
07/23/2020

Stau bei Tunnel auf Wiener A23: Grund war Person auf der Straße

Die Situation führte zu einem Großeinsatz für Blaulichtorganisationen im Abendverkehr.

Auf der Wiener Südosttangente (A23) hat eine oberhalb des Tunnels beim Verteilerkreis Favoriten gesichtete Person am Donnerstag zu einer vorübergehenden Sperre und erheblichen Staus geführt. Da es nach einem ersten Anruf bei der Polizei gegen 17.15 Uhr unklar war, ob die Person hinunterspringen wollte, wurden beide Richtungsfahrbahnen gesperrt, bestätigte ein Polizeisprecher Augenzeugenberichte.

Stau in beide Richtungen

Der Verkehr wurde bei den Abfahrten zum Verteilerkreis abgeleitet. Es entstand erheblicher Stau in beide Richtungen, laut Polizei in Richtung Norden bis zum Knoten Inzersdorf. Nachdem die Person von Beamten aus dem Gefahrenbereich gebracht wurde, konnte die Sperre kurz nach 18.00 Uhr aufgehoben werden. Neben mehreren Polizeieinheiten inklusive eines Hubschraubers waren auch Rettung und Feuerwehr im Einsatz gestanden.

(S E R V I C E - Sie sind in einer verzweifelten Lebenssituation und brauchen Hilfe? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Hilfsangebote für Personen mit Suizidgedanken und deren Angehörige bietet das Suizidpräventionsportal des Gesundheitsministeriums. Unter www.suizid-praevention.gv.at finden sich Kontaktdaten von Hilfseinrichtungen in Österreich.)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.