THEMENBILD:  FOTOTERMIN POLIZEIAUSBILDUNG / EINSATZTRAINING / HANDSCHELLEN

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Wien
07/27/2020

"Schnitzelklopfer" als Tatwaffe: Streit wegen Lärms in Wien-Ottakring

Ein 32-Jähriger soll einen jungen Mann am Kopf verletzt haben.

Weil ein 21-Jähriger und seine Freunde in der Nacht auf Sonntag gegen 3.45 Uhr in der Koppstraße in Wien-Ottakring zu viel Lärm gemacht haben sollen, kam eine 32-Jähriger aus der Wohnung und dürfte auf den jungen Mann eingeschlagen haben. Die mutmaßliche Tatwaffe: ein "Schnitzelklopfer". 

Nach den Schlägen soll der Verdächtige laut Polizei wieder in seine Wohnung geflüchtet sein - dank Zeugenaussagen fanden ihn die gerufenen Polizisten aber kurz darauf. Der Mann wurde festgenommen, der "Schnitzelklopfer" sichergestellt. 

Das Opfer wurde von der Berufsrettung mit Kopfverletzungen in ein Spital gebracht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.