© KURIER/Julia Schrenk

Chronik Wien
10/27/2020

Rezept der Woche: Roten-Rüben-Risotto

Wenns draußen nass und kalt ist, braucht es ein gutes, warmes, wohliges Essen.

von Julia Schrenk

Es ist jetzt wieder soweit. Um 17 Uhr ist es stockfinster, das Wetter ist feucht und kalt und kriecht einem irgendwie überall hinein, wenn man lange draußen ist. Es ist diese Zeit des Jahres, in der es ein gutes, warmes, wohliges Essen braucht. Und was böte sich da besser an, als ein Risotto?

Eben.

Und weil Herbst ist und Rote Rüben Saison haben, machen wir diese Woche ein Rote-Rüben-Risotto mit Salbeibutter.

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1 gelbe Zwiebel 
  • etwas Weißwein zum Ablöschen
  • 3 Roten Rüben (frische gibt es am Markt, abgepackte, schon gekochte im Supermarkt)
  • 4 Kaffeetassen (keine Häferl, sondern Tassen) Risottoreis oder Rundkornreis
  • 90 g Parmesan
  • Salz

Für die Salbeibutter: 

  • 30 Blatt Salbei
  • 50 g Butter

Zubereitung:

Wenn Sie frische Rote Rüben verwenden, waschen und schälen sie die Rüben und kochen sie etwa 20 Minuten - bis sie weich sind.

In der Zwischenzeit hacken Sie Ihre gelbe Zwiebel und schwitzen Sie in Butter an, bis sie glasig ist. Dann geben Sie den Reis dazu, lassen ihn ganz kurz mitrösten und gießen mit Weißwein auf.

Sobald der Reis verdunstet ist, gießen Sie Ihren Reis mit Suppe (oder Suppenwürze und Wasser) auf. Unter ständigem Rühren ("ständig" ist wesentlich, Ihr Risotto brennt schneller an, als Ihnen lieb ist) gießen Sie immer wieder Wasser nach, bis der Reis gar ist. "Gar" ist übrigens relativ. Ein bisserl knackig darf der Reis ruhig sein, außer Sie mögen es es sehr gatschig.

Die Roten Rüben schneiden Sie in kleine Würfel und geben Sie zu, sobald der Reis gar ist. Dann reiben Sie etwa 90 Gramm Parmesan (oder Grana, was immer Sie mögen) in Ihr Risotto. Die etwa 90 Gramm sind übrigens ein Richtwert, wie viel Käse man in sein Risotto gibt, ist einfach Geschmackssache. 

Nach dem Käse würzen Sie gegebenenfalls noch mit etwas Salz nach.

Kurz vor dem Anrichten hacken Sie die Salbeiblätter und schmelzen Butter in einer Pfanne. Das Salbei geben Sie zur Butter und sobald das Risotto auf dem Teller ist, träufeln Sie noch die Salbeibutter darüber. 

Rote Rüben + Salbei = beste Kombination.

Ehrenwort. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.