© APA/GEORG HOCHMUTH

Chronik Wien
09/03/2019

Hier entsteht in Wien eine Christine-Nöstlinger-Gasse

Beschluss für die Benennung einer Gasse in Floridsdorf gefasst. In Hernals soll zudem ein Christine-Nöstlinger-Park kommen.

von Anna-Maria Bauer

Wiens wohl bekannteste Kinderbuchautor wird wohl nicht nur auf einer, sondern gleich auf zwei Verkehrsflächen in Wien gewürdigt.

Wie die Stadt Wien soeben bekanntgab, hat der Kulturausschuss einer Christine-Nöstlinger-Gasse in Floridsdorf grünes Licht gegeben. Die entsprechende Gasse verläuft vor dem Schulcampus Donaufeld (im Bereich der Donaufelder Straße 77).

Nöstlinger-Park in Hernals

Gleichzeitig steht eine Umbenennung in Hernals bevor. Wie berichtet, ist der Antrag, den Lidlpark in Christine-Nöstlinger-Park umzubenennen, in der Bezirksvertretung bereits einstimmig angenommen worden. Immerhin ist Christine Nöstlinger in der Nähe das Parks aufgewachsen. Im Herbst soll das Thema in den Unterausschuss für Verkehrsflächen kommen.

Eine Ikone

Christine Nöstlinger hat mit ihren Geschichten über Mini und Franz, über die feuerrote Friederike oder Rosa-Riedl-Schutzgespenst, über wasserscheue Drachen oder den grantigen Gurkenkönig Generationen von Kindern berührt und begleitet.

Die Schriftstellerin hat in ihrem Leben mehr als 100 Werke geschrieben und ist im Juli 2018 im Alter von 81 Jahren gestorben.

Pezzl- wird Frederic-Morton-Park

Unterdessen wird in Hernals auch ein anderer Park umbenannt. Der Pezzlpark wird künftig Frederic-Morton-Park heißen.

Der US-amerikanische Schriftsteller (geboren als Fritz Mandelbaum) ist im 17. Bezirk, in der Thelemangasse, aufgewachsen. Sein Roman Ewigkeitsgasse, war das erste Werk der Wiener Gratisbuchaktion "Eine Stadt. Ein Buch.", die seit 2002 jährlich stattfindet.