© AIDA

Chronik Wien
09/16/2019

Hanf-Brownies feiern Comeback dank "Gesetzeschaos"

Letztes Jahr wurden die CBD-haltigen Brownies der Aida wegen eines Erlasses verboten. Nun nutzt der Betrieb eine Gesetzeslücke.

von Birgit Seiser

Wie so oft, wenn Hanf im Spiel ist, ist auch der Verkauf von Hanf-Brownies eigentlich verboten.

Wie ebenso oft, wenn Hanf im Spiel ist, findet sich aber eine Gesetzeslücke. Diesmal wird sie von der Traditions-Kaffeehaus-Kette Aida genutzt.

Im Jahr 2018 machte die damalige Gesundheitsministern Beate Hartinger-Klein (FPÖ) den Verkauf von Lebensmittel, in denen der nicht berauschende Wirkstoff CBD enthalten ist, illegal. Seitdem durfte Cannabis nur noch als Rauchware in bestimmten Geschäften verkauft werden. Jetzt wurde aber ein Schlupfloch gefunden.

"Ein für mich gänzlich nicht nachvollziehbarer Schritt der ehemaligen Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein", sagt Dominik Prousek, Eigentümer von Aida. Verboten wurde die Konsumation von CBD-angereicherten Lebensmitteln, doch CBD-Produkte bis hin zu Rauchwaren werden weiterhin österreichweit in eigenen Shops und sogar an Tankstellen verkauft.

Öle als Raumduft und in den Brownies

"Öle können weiterhin als Raumduft getarnt erworben und somit auch konsumiert werden. Also akzeptiert man, dass CBD gesundheitsschädigend geraucht wird, aber nicht in Speisen verzehrt werden darf? Auch die Kontrolle des Gesetzes dürfte weitgehend ausgeblieben sein, denn der Verkauf sämtlicher CBD-haltiger Substanzen floriert. Eine durch und durch österreichische Polit-Operette gipfelnd in einem Gesetzeschaos", sagt Prousek.

Anstatt die Pflanzen illegal in Reinform in den Brownies zu verarbeiten, benutzt man bei Aida nun einfach Hanf-Öl.

Das Unternehmen hat die rechtliche Situation abklären lassen und fühlt sich im Recht.

In den vergangenen Monaten wurden unsererseits Rechtsgutachten eingeholt und die Situation mehrfach geprüfen. Zeitgleich wurde durch unsere Konditoren an neuen, mit Hanf angereicherten Produkten gearbeitet.

Dominik Prousek | Eigentümer Aida

Das Unternehmen hoffe, dass die neue Gesundheitsministerin Brigitte Zarfl eine rasche Gesetzesänderung und Klarheit in die undurchsichtige CBD-Gesetzgebung Österreichs bringe.

Das ist unwahrscheinlich. Wie es in Sachen CBD weitergeht, wird wohl erst die nächste Regierung entscheiden.

Gratis Hanf-Brownies

Um die Wiener auf den Geschmack zu bringen, wird Aida am Mittwoch, ab 4.20 Uhr nachmittags (die Zahl 420 steht für die Cannabis-Kultur) gratis Hanf-Brownies in der Mariahilfer Straße 101 verteilen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.