Besserung bei Südtiroler PatientInnen in Hall

© LKH Hall/Gerhard Berger

Chronik Wien
11/02/2020

Zwei Drittel der Intensivbetten in Wien belegt

Am Montag mussten bereits 99 Menschen in Wien auf einer Intensivstation behandelt werden. In Österreich stieg die Zahl in den vergangenen 7 Tagen deutlich an.

von Kevin Kada

In Wien wurden am Montag bereits 99 Covid-Patienten auf einer Intensivstation behandelt. Das sind zwei Drittel der verfügbaren Intensivbetten, wie ein Sprecher des Wiener Gesundheitsstadtrates Peter Hacker gegenüber dem Standard bestätigt.

150 Betten stehen für intensivmedizinische Behandlungen in Wiens Spitälern zur Verfügung, alleine seit Freitag wurde in Wien ein Plus von 12 Prozent verzeichnet.

Das bestätigt auch der Trend, den es in ganz Österreich in den vergangenen sieben Tagen gab. Seit Montag vergangener Woche gibt es auf den Intensivstationen der Spitäler im Land ein Plus von 78 Prozent. Am heutigen Montag befanden sich 2.161 Patienten in Spitalsbehandlung, 336 davon auf einer Intensivstation.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.