© Café Kriemhild

Chronik Wien
12/16/2021

Café Kriemhild organisiert Take Away für einen guten Zweck

Am Freitag sperrt man für eine Spendenaktion die Tür auf. Der gesamte Umsatz geht an ein Frauenhaus.

Das Café Kriemhild hat sich innerhalb kurzer Zeit zu einem Hotspot für ein junges, hippes Publikum gemausert. Im Gegensatz zu vielen anderen Lokalen, die auf Take away setzten, hat man im letzten Lockdown aber auf jeglichen Betrieb verzichtet. Wenige Tagen vor der Wiedereröffnung der Wiener Gastronomie wird die Tür des Kult-Lokals in der Markgraf-Rüdiger-Straße doch noch für die Gäste aufgehen. 

Am Freitag organisiert Café Kriemhild eine Spendenaktion. Diese wird in Form eines Take aways mit Heißgetränken stattfinden. Der gesamte Umsatz der Aktion geht an ein Frauenhaus.

"Wir wollen damit klar auf die erschreckend hohe Zahl der Femizide in Österreich aufmerksam machen und ein wenig Awareness schaffen", erklärt Kriemhild-Geschäftsführer Fabian Messner. 

Kaffee & Co. gibt es zwischen 10 und 17 Uhr zum Mitnehmen. 

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.