© APA/ROBERT JAEGER

Chronik Wien
07/28/2020

5 Tipps für den bisher heißesten Tag des Jahres in Wien

Die Temperatur könnte auf bis zu 36 Grad steigen. Das lässt sich zum Beispiel mit Eislaufen oder am Wasserspielplatz aushalten.

von Stefanie Rachbauer

Nach dem Jammern über den bisher eher bescheidenen Sommer kommt jetzt das Jammern über die Hitze: Heute, Dienstag, könnte es so heiß werden, wie an noch keinem Tag in diesem Jahr. Am 10. Juli wurden in der Wiener Innenstadt bereits 35,5 Grad gemessen - dieser Wert könnte heute noch um ein halbes Grad überschritten werden: Prognostiziert sind bis zu 36 Grad.

Was hilft an einem derartigen Hitzetag wirklich (Soll heißen: mehr als das Jammern)? Wer das wissen will, dem seien diese 5 Tipps ans Herz gelegt.

1. Auf dem Eis tanzen

Eislaufen kann man in Wien auch, wenn es draußen heiß ist - und zwar in der Stadthalle. Sie ist (bis Oktober) dienstags zum Sommer-Eislaufen geöffnet, samstags finden (bis September) sogenannte "Eispartys" statt. 

Info: 15. Vogelweidplatz 14, Halle C. Öffnungszeiten: Dienstag von 16 bis 19.45 Uhr, Samstag von 20 bis 22.45 Uhr. 7 Euro Eintritt. Details hier

2. Eis in sich hineinschaufeln

Eis kühlt auch von innen wunderbar. Besonders gerne machen sich die Wiener diesen Effekt in der Eismacherei (22., Steigenteschgasse 143), bei Gelati da Salvo (19., Obkirchergasse 26) und beim Tichy (10., Reumannplatz 13) zunutze. Die drei Salons wurden zuletzt zu den beliebtesten Eisläden Wiens gekürt.

3. Baden, schwimmen, planschen

Nichts erfrischt so sehr, wie den ganzen Körper in kühles Wasser zu tauchen. Das ist in Wien in den vielen Freibädern möglich, oder an den Naturbadeplätzen. Und für geübte Schwimmer auch im Donaukanal.

5. Ein bisschen benebelt sein

Sommerspritzer, Sprühnebeldusche und Trinkbrunnen: An gefühlt jeder Ecke der Stadt verteilen unterschiedliche Gerätschaften mehr oder weniger zerstäubtes Wasser. Der jüngste Zuwachs: Ein Spritz-Kaktus auf dem neuen Pop-up-Wasserspielplatz in Penzing.

Info: 14., Casinopark. Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 15 bis 18 Uhr, Mittwoch und Freitag von 15.30 bis 18 Uhr.

5. Im Einkaufszentrum abschalten

Erholung vom Hitzestress bieten die Cooling Center des Roten Kreuzes. Dabei handelt es sich um klimatisierte, ruhige Räume in Einkaufszentren, die bei Hitzewarnung geöffnet werden. (Eine solche gibt es bei drei Tagen mit mehr als 30 Grad in Folge - das ist diese Woche durchaus möglich).

Das Rote Kreuz empfiehlt, sich zwei bis drei Stunden Zeit zu nehmen, damit sich der Körper von der Hitze erholen kann. Übrigens: Auch die Einkaufszentren selbst sind meistens gut klimatisiert.

Info: Shopping Center Nord (21., Ignaz-Köck-Straße). Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 12 bis 18 Uhr. Im Donauzentrum (22., Wagramer Str. 94) wird ab August ebenfalls ein Cooling Center eingerichtet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.