© Getty Images/iStockphoto/onlyyouqj/iStockphoto

Chronik Wien
08/17/2020

120 zusätzliche Ärzte für die Wiener Spitäler

Stadt, Gesundheitsverbund und Ärztekammer stocken das Personal im Wiener Gesundheitswesen auf. Insgesamt um 380 Stellen.

von Bernhard Ichner

Mehr Personal für Wiens Spitäler kündigen Bürgermeister Michael Ludwig und Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (beide SPÖ) an. Um die hohe Qualität der Gesundheitsversorgung aufrecht erhalten zu können, schaffen Stadt, Gesundheitsverbund und Ärztekammer insgesamt 380 neue Stellen. Die erste Tranche von 120 Ärztestellen werde nun besetzt, so der Stadtchef.

Mit der Corona-Krise habe die Initiative aber nichts zu tun, betonen alle Beteiligten. Bereits im Herbst 2019 habe man die Schaffung von 250 neuen Stellen für Ärzte sowie in der Fachärzteausbildung angekündigt, erinnert Ludwig. Dazu komme nun Verstärkung in anderen Berufsgruppen. 

Ärzte, Pfleger, Hebammen

So setzen sich die 380 neuen Stellen aus 120 Ärzten, 120 Vertretern des Pflegepersonals und 50 Stellen bei medizinisch-technischen Berufsgruppen (z. B. Physio- oder Ergotherapeuten, Hebammen usw.) zusammen, erklärt Evelyn Kölldorfer-Leitgeb, Generaldirektorin des Wiener Gesundheitsverbundes. Der Rest verteile sich auf klinisch-administrative Dienste, also Schreibkräfte und dergleichen. Rund zehn Prozent der 380 Stellen seien bereits besetzt.

Wo zusätzliche Stellen notwendig sind, wurde auf Basis leistungsorientierter Personalbedarfsberechnungen erstellt. "Wobei insbesondere Kinder- und Jugendpsychiatrie, Anästhesie und Innere Medizin die größten Lücken aufgewiesen haben", wie Wolfgang Weismüller, Vizepräsident der Ärztekammer Wien, darlegt. Prinzipiell seien die 120 Akutdienstposten aber über alle Fächer und Wiener Spitäler verteilt.

Der Bedarf an zusätzlichen Investitionen ins Gesundheitssystem ergebe sich zum einen aus dem stetigen Wachstum der Stadt und zum anderen daraus, dass in den kommenden fünf bis sieben Jahren viele Vertreter der Baby-Boomer-Generation das Pensionsalter erreichen, sagt Hacker. Aus diesem Grund schaffe der Gesundheitsverbund allein 2020 122 Studienplätze am FH Campus Wien. Bis 2022 sollen es 150 sein. Am Campus Donaustadt, am Campus Favoriten sowie am Campus Floritower stehen insgesamt 1.080 Ausbildungsplätze für Krankenpfleger zur Verfügung. Insgesamt arbeiten zurzeit 30.000 Mitarbeiter in den acht Wiener Kliniken und neun Pflegehäusern. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.