Symbolbild

© Roland Pittner

Chronik Welt
02/09/2021

Wildschwein bricht durch Eisdecke in Pool

Die Feuerwehr im deutschen Neuss musste zu einer ungewöhnlichen Rettungsaktion ausrücken.

Bei Menschen mag Eisschwimmen derzeit boomen (mehr dazu hier), Wildschweine landen allerdings nur unfreiwillig in kaltem Wasser. Die Feuerwehr aus dem deutschen Neuss musste am Dienstag ein Exemplar vor dem Ertrinken in einem Swimmingpool bewahren. Das Tier sei durch die Eisdecke eingebrochen und aus eigener Kraft nicht herausgekommen, berichtete ein Feuerwehrsprecher.

Versuche, ihm eine Treppe zu bauen, scheiterten am Misstrauen des Wildschweins. Schließlich griff die Feuerwehr zu einer raffinierten Methode: Sie füllte den halb leeren Pool mit Wasser auf, so dass das Wildschwein den Beckenrand erklimmen und "nass, aber sichtlich erleichtert in Richtung Wald" verschwinden konnte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.