© APA/HERBERT NEUBAUER

Chronik Österreich
04/05/2021

Wo die fleißigsten Gurgler Wiens wohnen

In der Inneren Stadt werden die meisten PCR-Gurgeltests abgeholt, Schlusslicht ist Ottakring.

von Agnes Preusser

Einen Schluck salzige Lösung in den Mund, spülen und in ein Röhrchen spucken. Das „Alles gurgelt“-Programm der Stadt Wien läuft seit etwas mehr als einer Woche. In den ersten Tagen wurden rund 830.000 PCR-Tests ausgegeben.

Die kostenlosen Corona-Tests kann man sich gegen einen Barcode bei allen Bipa-Filialen Wiens abholen. Und hier gibt es große Unterschiede. Denn die Bezirksdaten, die Bipa dem KURIER zur Verfügung gestellt hat, zeigen eindeutig, welche Bezirke zu den fleißigsten Gurglern gehören – und welche nicht.

Mit weitem Abstand auf Platz 1 ist die Innere Stadt. Rechnet man die ausgegebenen Tests mit der Einwohnerzahl hoch, haben sich mehr als die Hälfte der City-Bewohner die Gratis-Tests geholt.

Neubau und Alsergrund zählen mit rund einem Viertel bzw. einem Fünftel Gurgelwilligen ebenfalls zu den Musterschülern. Potenzial gibt es hingegen noch in Ottakring. Hier haben erst 6,6 Prozent ihre PCR-Tests abgeholt. Ebenfalls auf den hinteren Rängen befinden sich Hietzing (7,5 Prozent) und Floridsdorf (8,3 Prozent).

Wenn man in einem Gurgel-unwilligen Bezirk wohnt, muss man sich allerdings nicht allzu sehr grämen. Das Ranking ist mit einem Augenzwinkern zu betrachten. Schließlich werden einige nicht in ihrem eigentlichen Heimatbezirk die Testkits holen, sondern vielleicht am Weg zur Arbeit.

"Kapazitäten nicht ausgeschöpft"

Was aber auf jeden Fall zutrifft, ist, dass in allen Bezirken die Beteiligung noch steigen kann. Und auch soll. „Die Kapazitäten sind bei Weitem noch nicht ausgeschöpft, auch aufgrund der hohen Neuerkrankungen ist es wichtig, Infektionen frühzeitig zu erkennen“, heißt es aus dem Rathaus.

Die Lager sind jedenfalls voll und auch bei Bipa ist man gerüstet. „Wir sind sehr bedacht darauf, die Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten“, sagt Bipa-Geschäftsführer Thomas Lichtblau. In Hochfrequenz-Standorten habe es zeitweise sogar extra Sicherheitspersonal gegeben, das auf die Maximal-Anzahl von Kunden und die Abstandsregeln geachtet habe.

In den meisten Filialen war eine von zwei Kassen ausschließlich für die Ausgabe der Testkits reserviert, erklärt Lichtblau. Verärgerung bei den Kunden, die ihre Standard-Einkäufe machen, wolle man schließlich nicht riskieren.

Top 3 Gurgel-Filialen

Apropos Hochfrequenzstandorte: Die Filialen, in denen die meisten Gurgeltests ausgehändigt wurden, sind in Liesing (Perfektastraße 106), in Neubau (Mariahilfer Straße 112) und in Margareten (Reinprechtsdorfer Straße 33).

Wer nun angestachelt ist und seinen Bezirk im Gurgel-Ranking auf den ersten Platz hieven will, kann sich auf allesgurgelt.at seine Abholcodes sichern. Die Testergebnisse gelten auch für Friseur und Co., sobald sie wieder geöffnet sind.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.