© Dominik Schreiber

Chronik Österreich
08/30/2019

Wo die essbaren Pilze derzeit schon wachsen

Steinpilze und Parasole fühlen sich wohl, noch wenig Eierschwammerl - mancherorts "schwammerlt" es schon gehörig.

von Dominik Schreiber, Kid Möchel

Eine unterdurchschnittliche Saison für Eierschwammerl, eine großartige für Parasole und derzeit haufenweise Steinpilze: Das ist das bisherige Fazit der Schwammerlsucher. Doch wo sind Sucher derzeit erfolgreich?

Einige Regionen haben bisher ziemlich ausgelassen, die besten Funde gibt es derzeit auf 1.200 bis 1.500 Meter Seehöhe. Im Flachland sind die Funde noch eher spärlich. Glaubt man einschlägigen Pilzforen, dann schießen die Schwammerl derzeit tatsächlich wie die Schwammerl aus dem Boden.

Zehn Tage nach dem Regen

Denn im Gegensatz zur landläufigen Meinung wachsen die Pilze nicht unmittelbar nach dem großen Regen, sondern sie benötigen rund zehn Tage, bis die Feuchtigkeit im Boden gut gespeichert wird – wobei zu viel nicht gut ist und zu wenig ebenfalls nicht.

Unsinn ist jedenfalls, dass sich Schwammerl nach Mondphasen richten. Diese weitverbreitete Annahme ist längst wissenschaftlich widerlegt worden. Lustigerweise gibt es dieses Gerücht ohnehin ausschließlich im deutschsprachigen Raum.

Genießbare Schwammerl

Etwa 50 Pilzarten in Österreich sind gut genießbar, tatsächlich werden aber fast nur die großen drei (Eierschwammerl, Parasol, Steinpilz) gegessen. Für diese reicht meist schon ein wenig Fachkenntnis aus, um sie nicht mit giftigen zu verwechseln.

Wer allerdings nur winzige Zweifel hat, sollte ein Schwammerl lieber im Wald stehen lassen. Oder sich zumindest an eine der Fachstellen (oft Marktämter) wenden, wo die Pilze von Experten begutachtet werden.

Viele haben bis heute Angst vor der Verstrahlung von Schwammerln. Das Sozialministerium hat diese getestet, Parasole und Steinpilze sind völlig unbedenklich. Für Eierschwammerl ist es etwas höher, aber dennoch besteht „praktisch kein Gesundheitsrisiko“.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.