© dpa-Zentralbild/Robert Michael

Chronik Österreich
01/29/2022

Es wird ein stürmisches Wochenende

Wind, Regen, Sonne, Schnee. Am Samstag und Sonntag gibt es von allem etwas.

Das Wochenende wird unbeständig und windig. Vielerorts ist es heute mäßig bis stark bewölkt. Ab dem späten Vormittag regnet und schneit es zeitweise in Oberösterreich, Niederösterreich, Wien und im Nordburgenland.

Der Wind verstärkt sich im Tagesverlauf am Samstag und weht mäßig bis lebhaft, gegen Abend teils auch kräftig aus überwiegend westlichen Richtungen. Im Süden weht eher schwacher Wind aus Südwest. Die Frühtemperaturen liegen heute je nach Wind zwischen minus 7 und plus 2 Grad, die Tageshöchsttemperaturen reichen von 3 bis 7 Grad.

Warmer, stürmischer Sonntag

Am Sonntag soll es laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik erneut in vielen Regionen sehr windig bis stürmisch werden: Es sei mit Böen in tiefen Lagen zwischen 60 und 90 km/h zu rechnen. In exponierten Lagen und generell auf den Bergen sind erneut über 100 km/h zu erwarten.

In der Nordhälfte startet der Sonntag mit vielen dichten Wolken, die auch einige Regen- oder Graupelschauer bringen. Die Schneefallgrenze liegt anfangs noch meist über oder um 1000 Meter, kann aber in Ober- und Niederösterreich sowie in der Obersteiermark am Vormittag noch etwas absinken, ehe die Schauer abseits vom Nordstau wieder abklingen. Am Nachmittag setzt sich immer öfter die Sonne durch. Südlich des Alpenhauptkammes kommen durch Föhneffekte kaum Schauerwolken an, die Bewölkung reißt früher auf und es wird strahlend sonnig.

Die Frühtemperaturen liegen je nach Wind zwischen minus 4 und plus 9, die Tageshöchsttemperaturen zwischen 4 und 12 Grad.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare