In Vorarlberg wurde am Sonntag in 96 Gemeinden gewählt

© APA/EXPA/PETER RINDERER

Chronik Österreich
09/13/2020

Vorarlberg: In Bludenz kommt es zur Stichwahl

Der junge VP-Quereinsteiger Simon Tschann hatte die Nase vor Mario Leiter von der SPÖ

von Christian Willim

Mit großer Spannung wurde das Ergebnis der Gemeinde- und Bürgermeisterwahlen in Bludenz erwartet. Mario Leiter von der SPÖ war 2015 nur knapp VP-Langzeit-Bürgermeister Mandy Katzenmayer unterlegen. Und zwar in einer nach Ungereimtheiten bei der Ausgabe von Wahlkarten wiederholten Stichwahl.

Nach dem Rückzug von Katzenmayer lag es an dem jungen VP-Quereinsteiger Simon Tschann die Bezirkshauptstadt für die Schwarzen zu verteidigen. Ohne Amtsbonus kam Tschann in der Bürgermeister-Stichwahl auf 47 Prozent. Leiter findet sich erneut in einer Stichwahl wieder, die in zwei Wochen stattfinden wird.

Der SPÖ-Kandidat erreichte 43,9 Prozent. Insgesamt ritterten fünf Kandidaten um das Amt des Bürgermeisters.

 

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.