© APA/EXPA/JFK

Chronik Österreich
02/24/2021

Testpflicht für Mayrhofen im Zillertal

Die Tiroler Gemeinde darf ab Samstag nur noch mit einem negativen Corona-Test verlassen werden. Auch der Handel bleibt bis auf die Grundversorger zu.

von Christian Willim, Laura Schrettl

Situation in Mayrhofen: 

  • Ausreise von Samstag bis Mittwoch nur mit negativem PCR-Test möglich
  • Schulen und Handel bis Mittwoch geschlossen
  • Bürger sollen sich in den nächsten Tagen zweimal verpflichtend PCR-testen lassen
  • FFP2-Maskenpflicht an definierten Orten in der Gemeinde und weiteren Gemeinden im Bezirk Schwaz
  • Testoffensive für Mitarbeiter in Betrieben im Bezirk Schwaz wird weiter intensiviert
  • Kontrolldruck durch Polizei wird fortgeführt

Im besonders von der südafrikanischen Corona-Variante betroffenen Bezirk Schwaz hat sich am Dienstag in der Zillertaler Gemeinde Mayrhofen ein neuer Cluster gebildet. Nach einer PCR-Analyse liegen derzeit 17 konkrete Verdachtsfälle vor, teilte das Land Tirol am Dienstag mit.

Auch der Handel bleibt zu 

Die Tiroler Gemeinde darf daher ab Samstag bis Mittwoch nur noch mit einem negativen Corona-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist, verlassen werden. Zudem bleiben der Kindergarten und die Schulen geschlossen. Auch der Handel bleibt von Samstag bis Mittwoch bis auf die Grundversorger zu, teilte das Land am Mittwoch mit. Daneben wird eine FFP2-Maskenpflicht für definierte öffentliche Orte angeordnet. 

Für Verwirrung sorgte zuvor ein Bericht von ORF Tirol, nachdem die Gemeinde Mayrhofen eine Woche unter Quarantäne gestellt werden soll. "Weder werden wir abgeriegelt, noch gibt es eine Quarantäne. Es kann jeder rein, es gibt nur verschärfte Maßnahmen", sagt Monika Wechselberger, Bürgermeisterin von Mayrhofen, auf KURIER-Nachfrage. 

Alle Bürger sollen sich testen lassen 

Alle Bürger sollen sich in den nächsten Tagen zweimal verpflichtend PCR-testen lassen, verkündet das Land Tirol. Ab morgen steht in der Sportsclinic in Mayrhofen eine PCR-Testmöglichkeit zur Verfügung, weitere Testmöglichkeiten werden ab Freitag zur Verfügung stehen.

Ohne negativem Test ist ein Verlassen der Gemeindegrenzen von Mayrhofen nicht möglich. Die Einreise etwa für Arbeitspendler nach Mayrhofen und die entsprechende Ausreise ist weiterhin ohne Einschränkungen möglich.

Kindergarten und Mittelschule betroffen

Derzeit sind in der Gemeinde Mayrhofen 42 Personen mit dem Coronavirus infiziert, davon wurden bei 29 Fällen mittels PCR-Analyse eine südafrikanische Virusvariante festgestellt.

Auch Kinder und Betreuungspersonen im Kindergarten, und eine Lehrperson in der Mittelschule sind betroffen. Alle Betroffenen wurden abgesondert und befanden sich in Quarantäne.

"Wir haben umgehend strenge Maßnahmen getroffen und bis jedenfalls kommenden Montag den Präsenzunterricht an der Mittelschule in Mayrhofen ein- bzw. auf Distance-Learning umgestellt", sagte Bezirkshauptmann Michael Brandl. Im Kindergarten wurden die Betreuung zumindest bis Montag eingestellt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.