Bereits im Oktober wurde ein vermisster Tourengeher tot unter einer Lawine gefunden.

© BERGRETTUNG PRÄGRATEN/ALPINPOLIZ

Chronik Österreich
12/15/2020

Verbesserte Homepage warnt vor Lawinengefahr

100-prozentige Sicherheit gibt es nicht. Vorbereitung und Ausrüstung das Wichtigste.

von Petra Stacher

Auf den Bergen Österreichs herrscht eine gefährliche Idylle: Erst am Montag fiel dieser ein 61-jähriger Skitourengeher zum Opfer. Bei der Einfahrt in einen Steilhang am Arlberg in Vorarlberg löste sich ein Schneebrett, riss den Mann etwa 400 Meter mit und verschüttete ihn. Mehr als 50 Bergretter konnten ihn nur mehr tot bergen. Kein Einzelfall: Bereits im Oktober wurde etwa ein Mann am Großvenediger tot aus einer Lawine geborgen.

„Es sind zwar nicht viele Unfälle, jeder Toter ist aber einer zu viel“, sagt Landesrat Wolfgang Klinger (FPÖ) am Dienstag in einer Pressekonferenz. Mit dem Lawinenwarndienst OÖ stellte er deshalb nun die verbesserte, bundesländerübergreifende Internetplattform oberoesterreich.avalanche-warnings.eu vor, die künftig Skitourengeher und Schneeschuhwanderer über die aktuelle Lawinengefahr informieren soll.

Vorbereitung ist alles

Aber kommender Woche werde die Plattform in Betrieb gehen. Eine Kartenansicht zeigt, welche Gefahrenstufe in welcher Region herrscht. Klickt man in diese, kommt man zu den Detailinfos. Jeden Tag um 18 Uhr werde der neue Lagebericht eingespielt. „Man gibt damit den Tourengeher Zeit ihre Route zu planen“, sagt Florian Stifter vom Lawinenwarndienst.

Denn Vorbereitung ist neben der entsprechenden Ausrüstung und einer Schulung das Um und Auf. „Ich gehe auch nicht ohne Tauchschein tauchen“, sagt sein Kollege Stefan Reinbacher. Eine 100-prozentige Sicherheit gebe es laut Klinger aber nie.

Besonders mit Vorsicht zu genießen sei Lawinenwarnstufe drei. Immerhin passieren in dieser zwei Drittel der Unfälle.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.