Ein Verletzter bei Unfall in der Steiermark

© Feuerwehr Wies / Garber

Chronik Österreich
01/01/2022

Unfälle in der Silvesternacht: Taxilenker schwer verletzt

Tiroler Chauffeur war auf Forststraße unterwegs, die auch als Rodelbahn benutzt wird. Ein Unfall in der Steiermark.

Ein 66-jähriger Taxilenker kam am Silvesterabend in Hintertux im Tiroler Zillertal auf einer als Rodelbahn benutzten Forststraße von der Fahrbahn abgekommen und rund 100 Meter abgestürzt. Dabei wurde der Mann aus dem Auto geschleudert und schwer verletzt, berichtete die Polizei. Er wurde von Bergrettung und Feuerwehr geborgen, zu einem Helikopterstützpunkt transportiert und von dort in die Innsbrucker Klinik geflogen.

In Wies in der Steiermark kam ein Pkw-Lenker in der Silvesternacht von der Radlpass-Straße ab: Bis zum Eintreffen von Rettungsdienst und Notarzt wurde Lenker und Beifahrer von der Freiwilligen Feuerwehr Wies versorgt. Für die Rettungs- und Bergearbeiten musste die B76 zeitweise für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Die Steirer wurden nach der Erstversorgung  in ein Spital eingeliefert, das Wrack mit einem Kran  der Feuerwehr Eibiswald geborgen und auf einem nahegelegenen Lagerplatz abgestellt.

 

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.