Symbolbild.

© Michael Wessig

Chronik Österreich
11/03/2021

Tirol: Skifahrer stürzte in Gletscherspalte

Der 28-jährige Deutsche stürzte acht Meter ab, blieb aber unverletzt. Er konnte mit seinem Handy selbst den Notruf wählen.

Ein 28-jähriger deutscher Skifahrer ist am Dienstagnachmittag auf dem Hintertuxer Gletscher (Bezirk Schwaz) im freien Skiraum rund acht Meter in eine Gletscherspalte gestürzt. Der Mann konnte mit seinem Handy selbst den Notruf absetzen, informierte die Polizei. Er überstand den Sturz unverletzt.

Offene Gletscherspalte übersehen

Der Deutsche dürfte den Einsatzkräften zufolge eine teilweise offene, mit frischem Schnee bedeckte Gletscherspalte übersehen haben und in Folge in die rund 70 Grad steile Spalte abgestürzt sein. Die Bergrettung barg den Mann per Seilrolle aus seiner misslichen Lage.

Gefahr unterschätzt

Gegenüber der Exekutive gab der Deutsche an, dass er sich aufgrund der Vielzahl an Spuren sicher gefühlt und die Gefahr eines Spaltensturzes unterschätzt habe. Im Einsatz standen die Bergrettung Tux, Mitarbeiter der Zillertaler Gletscherbahnen, ein Rettungshubschrauber und der Polizeihubschrauber.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.