Symbolbild

© APA/dpa/Oliver Berg

Chronik Österreich
04/09/2020

Rumänien erlaubt Pflegerinnen nicht nach Österreich einzureisen

Grund soll eine neue Notstands-Verordnung sein. Vonseiten des Außenministeriums gibt es "diplomatische Bemühungen".

Wegen einer neuen Notstands-Verordnung können 306 Altenbetreuerinnen nicht von Rumänien nach Österreich einfliegen. Das berichtete das Profil am Donnerstag. Zudem könnten jene Pflegerinnen, die seit Wochen Sonderschichten in Österreich einlegen, nicht nach Rumänien zurückfliegen. Grund dafür sei die Verordnung, wonach medizinisches und soziales Fachpersonal nicht das Land verlassen darf.

Flüge verschoben

Die zwei AUA-Sondermaschinen hätten am 15. April von Rumänien starten sollen. Unterdessen habe die Wirtschaftskammer Niederösterreich die Flüge aber auf unbestimmte verschoben. "In diesen schwierigen Zeiten brauchen wir medizinische und soziale Fachkräfte in erster Linie in Rumänien", zitiert das Nachrichtenmagazin eine Stellungnahme des rumänischen Botschafters. Man sei um eine rasche Lösung bemüht. Auch das Außenministerium bestätige diplomatische Bemühungen.

Von der Notstands-Verordnung, die am 19. April enden soll, sind laut "Profil" auch 24-Stunden-Betreuerinnen, die regelmäßig zur Arbeit nach Österreich pendeln, betroffen. Bei einer Verlängerung werde auf eine Ausnahme für Pendlerinnen gehofft, wie es bei Erntehelfern der Fall ist.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.