Dog portrait on a country road

Symbolbild

© Getty Images/iStockphoto / Kemter/iStockphoto

Chronik Österreich
07/21/2020

Radfahrer in Salzburg von freilaufendem Hund gebissen

Der 45-Jähriger erlitt mehrere Verletzungen. Von dem Tier, das nach der Attacke davon lief, fehlt derzeit jede Spur.

In Salzburg hat am Montagnachmittag ein freilaufender Hund einen Radfahrer in beide Oberarme und in die Wade gebissen. Der 45-jährige Mann war laut Polizei im Stadtteil Gnigl kurz zuvor für eine Pause von seinem Fahrrad gestiegen, als er von dem Tier angegriffen wurde. Der Mann konnte sich nach der Attacke losreißen und sich hinter sein Rad stellen. Der Hund lief daraufhin davon.

Der Verletzte wurde durch Passanten versorgt und dann ins Krankenhaus gebracht. Dort wurden mehrere Rissquetschwunden, Prellungen, ein Nerven- und ein Muskelfaserriss diagnostiziert. Wird der Hund nicht ausfindig gemacht, droht dem 45-Jährigen auch eine Tollwutimpfung. Wie der Mann gegenüber der Polizei erklärte, hatte der Hund in etwa die Größe eines Schäferhundes, kurzes schwarzes Haar und hängende Ohren. Die Ermittlungen laufen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.