Die Polizei nahm die Ermittlungen auf

Symbolbild

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
03/08/2021

Mit Maske aber ohne Abstand: 200 Gläubige in Kapfenberg angezeigt

Mitglieder einer religiösen Glaubensgemeinschaft hielten sich in ihren Räumlichkeiten nicht an Covid-19-Verordnung.

von Kevin Kada

Am Sonntagmorgen rückten Polizisten in Kapfenberg (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) zu einer Kontrolle in die Räumlichkeiten einer religiösen Glaubensgemeinschaft aus. Mehrere anonyme Hinweise langten zuvor bei der Polizei ein, dass sich dort eine größere Gruppe in den Räumlichkeiten der Gemeinschaft treffen und sich nicht an die Covid-19-Verordnung halten würde, berichtet die Landespolizeidirektion Steiermark.

Bei der Nachschau durch die Beamten wurden rund 200 Gläubige in den Räumlichkeiten angetroffen. Zwar hatten alle Anwesenden eine Mund-Nasen-Schutzmaske auf, doch sie hielten sich nicht an die vorgegebenen Mindestabstände. 

Bei Bezirkshauptmannschaft angezeigt

Die BH Bruck-Mürzzuschlag ordnete daraufhin die Identitätsfeststellung sowie das Ende der Zusammenkunft an. Mehrere Beamte standen im Einsatz und führten die Kontrollen durch. Die Anwesenden waren kooperativ und kamen auch den Anforderungen der Polizei nach.

Der anwesende Priester unterstützte ebenfalls die Arbeit der Exekutive. Kurz nach 11 Uhr war die Amtshandlung beendet, alle Anwesenden werden bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.