Im Mostviertel wurde für die Feuerwehren die Alarmstufe B4 ausgerufen

© APA/HELMUT FOHRINGER

Chronik Österreich
03/14/2021

Mehrparteienhaus in Vorarlberg in Brand geraten

Das Feuer dürfte sich vom Balkon auf den Dachstuhl ausgebreitet haben. Ursache noch unklar.

Ein Mehrparteienhaus in Höchst in Vorarlberg (Bezirk Bregenz) ist in der Nacht auf Sonntag in Brand geraten. Wie die Polizei berichtete, dürfte das Feuer ersten Erkenntnissen zu Folge von einem Balkon ausgegangen und sich dann offenbar über die Holzfassade bis auf den Dachstuhl ausgebreitet haben. Verletzt wurde niemand.

Die Einsatzkräfte waren gegen 1.00 Uhr alarmiert worden. Rund zweieinhalb Stunden später konnte das Feuer schließlich gelöscht werden. Die Brandursache war zunächst noch nicht bekannt. Das Gebäude war vorerst nicht bewohnbar, die Bewohner der sechs Wohneinheiten wurden anderwärtig untergebracht, hieß es. Im Einsatz waren drei Polizeistreifen, die Freiwilligen Feuerwehren Höchst und Hard mit insgesamt sieben Fahrzeugen und 40 Mitglieder sowie die Rettung mit zwei Fahrzeugen und sechs Personen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.