(Symbolbild)

© Gilbert Weisbier

Chronik Österreich
06/02/2021

Maibaum-Attacke in Kärnten geklärt

Täter waren der Meinung, dass das Umschneiden der Maibäume unter das Brauchtum fällt - ein Irrtum.

Umgeschnittene Mai-Bäume haben in Kärnten die Polizei auf Trab gehalten. Nun ist der Fall geklärt. Vier Jugendliche aus dem Bezirk Spittal/Drau, zwei davon 16-jährig, die beiden anderen 17-jährig, sind von der Exekutive als Täter ermittelt worden und sind geständig. Das Quartett war der Meinung, dass das Umschneiden der Maibäume unter Brauchtum fällt.

Die Aktion in der Nacht auf vergangenen Sonntag hatte für einiges Aufsehen gesorgt. Denn beim Sturz beschädigte der Maibaum im Ort Pusarnitz drei abgestellte Pkw und das Dach des Feuerwehrhauses schwer. Auch in Napplach wurde der Maibaum mit einer Motorsäge umgeschnitten. Der Stamm lag dann vor der Feuerwehrausfahrt. Die unbekannten Täter sägten jedoch kurzerhand einen Teil des liegenden Maibaumes heraus und machten so die Ausfahrt wieder frei.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.