Symbolbild

© GNEDT/Kurier

Chronik Österreich
03/29/2021

Kinder versuchten Brand eines Wäschekorbs zu löschen

Als das Vorhaben misslang, holten sie Hilfe.

Zwei Buben im Alter von sieben und zehn Jahren haben am Montag in einer Wohnung in Dornbirn versucht, in Brand geratene Wäschekörbe zu löschen. Zwar misslang das Vorhaben, doch rannten die Buben ins Freie und holten Hilfe. Sie wurden in weiterer Folge zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht. Verletzt wurde bei dem Brand mit starker Rauchentwicklung niemand, informierte die Polizei. Zwei Wohnblöcke wurden evakuiert.

Zu nah an der Heizung

In der Wohnung der beiden Buben im vierten Obergeschoß wurden mehrere Wäschekörbe vor einem Heizkörper abgestellt. Weil so die Hitze nicht entweichen konnte, entstand in der Kleidung ein Glimmbrand. Als die Buben in ihren Kinderzimmern den starken Rauch bemerkten, unternahmen sie mit einem Feuerlöscher einen vergeblichen Löschversuch, ehe sie aus der Wohnung rannten. Die alarmierte Feuerwehr brachte die Wäschekörbe ins Freie und erstickte die Flammen dort.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.