Symbolbild.

© Michael Wessig

Chronik Österreich
03/29/2021

31-Jähriger in Tirol von Lawine mitgerissen und verschüttet

Er wurde von seinen Begleitern geborgen.

Ein 31-Jähriger ist am Sonntag bei Neustift im Stubaital (Bezirk Innsbruck-Land) von einer Lawine mitgerissen und komplett verschüttet worden. Seine Begleiter setzten sofort einen Notruf ab und begannen noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte nach ihrem Kameraden zu suchen. Mittels Lawinenverschüttetensuchgerät konnten sie ihren Bekannten schließlich orten und ausgraben, teilte die Polizei mit. Der 31-Jährige wurde in die Innsbrucker Klinik geflogen.

Der Wintersportler hatte mit drei Bekannten ausgehend vom Oberbergrtal eine Skitour über die sogenannte Malgrube zunächst zur Kerrachspitze und von dort nach einer kurzen Abfahrt weiter zur Brennerspitze unternommen.

Alle Mitglieder der vierköpfigen Tourengruppe hatten eine komplette Lawinenausrüstung samt Airbag-Rucksäcken dabei. Nachdem die Gruppe die Brennerspitze erreicht hatte, fuhr zuerst der 31-Jährige in eine steile, nordseitige Rinne ein. Dabei löste er unmittelbar unterhalb des Gipfels die Lawine aus und wurde mitgerissen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.