© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
10/21/2021

Corona: Schulen in Klagenfurt-Land und Graz geschlossen

Eine Volksschule in Klagenfurt-Land und eine Grazer Mittelschule mussten alle Schüler nach Hause schicken.

Eine Volksschule in Klagenfurt-Land ist ab Donnerstag wegen Corona-Infektionen von den Behörden geschlossen worden. 15 Schüler aus unterschiedlichen Klassen sowie sechs Lehrkräfte sind mit dem Virus -Stand Mittwoch- infiziert.

Das Büro der Bildungsdirektion bestätigte der APA einen Bericht des ORF. Die Schüler sind bis zum 2. November im Fernlernunterricht. Eine Woche davon wird indes in die Herbstferien fallen. Insgesamt gab es bei Schulen eine Zunahme an Quarantänen.

Die Anzahl der Klassen in Quarantäne hat sich in Kärnten innerhalb eines Tages verdoppelt. Am Mittwoch waren es sieben Schulklassen, die in Quarantäne waren, am Donnerstag 14. Dies liege jedoch hauptsächlich an einer Schule im Bezirk Wolfsberg, sagte Landespressesprecher Gerd Kurath gegenüber der APA. Allein in dieser sind fünf neue Klassen hinzugekommen, die in Quarantäne müssen. Dort wurde eine Lehrkraft positiv auf das Virus getestet.

In der aktuellen Risikostufe zwei gilt in Kärnten die 3G-Regel in Schulen. Nicht geimpfte oder genesene Schüler und Lehrkräfte müssen sich dreimal die Woche testen lassen, ein Test davon muss ein PCR-Test sein.

Grazer Mittelschule geschlossen

Nach zahlreichen Corona-Fällen wurde die Mittelschule St. Andrä im Grazer Bezirk Gries am Donnerstag vorübergehend ganz geschlossen. Wie der ORF Steiermark online berichtete, war es in allen acht Klassen zu positiven PCR-Tests gekommen. Seit Schulbeginn ist es die erste Schule in der Steiermark, die vorübergehend komplett geschlossen werden muss, hieß es aus der Bildungsdirektion dazu auf Anfrage der APA.

Die Zahl der positiven PCR-Tests sei schon in den vergangenen Tagen hoch gewesen, so dass vorerst sechs der insgesamt acht Klassen in Quarantäne geschickt wurden. Nachdem die Zahl der positiv Getesteten auch in den anderen beiden Klassen anstieg, wurde am Donnerstag schließlich die ganze Schule mit ihren rund 200 Schülerinnen und Schülern geschlossen.

Bis zu den Herbstferien werde der Unterricht in digitaler Form stattfinden. Wie lange die Sperre dauert, war am Donnerstag noch offen. An der benachbarten Volksschule St. Andrä lauft der Schulbetrieb hingegen normal weiter.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.