Chronik Österreich
08/01/2020

Junge Frau stürzte am Großvenediger zu Tode

26-jährige Frau aus dem Bezirk Kufstein stürzte 100 Meter unter Gipfelkreuz ab.

Zu einem tödlichen Alpinunfall kam es am Samstagnachmittag am Großvenediger. Eine 26-jährige Frau aus dem Bezirk Kufstein war laut Polizei am Nordgrat unterwegs, als sie etwa 100 Meter unterhalb des Gipfelkreuzes ausrutschte und abstürzt und sich dabei tödliche Verletzungen zuzog.

Im Salzburger Rauris (Pinzgau) ist am Samstag ein 58-jähriger Wanderer, der seit Freitagabend als vermisst galt, schwer verletzt von den Einsatzkräften geborgen worden. Der Mann verschwand plötzlich beim Abstieg mit Angehörigen von der Feldereralm. Er dürfte sich verstiegen haben und stürzte über Felsen ab. Dabei erlitt er eine schwere Fußverletzung, berichtete die Bergrettung Salzburg.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.