© Kurier/Gilbert Novy

Chronik Österreich
08/14/2021

Heißes Wochenende: In welchen Seen noch Abkühlung wartet

Die vielfältige Seenlandschaft Österreichs hat für jeden Geschmack etwas parat, bevor der Wetterumschwung kommt.

von Teresa Sturm

Es ist noch einmal so richtig heiß an diesem Wochenende. Doch bereits am Dienstag fallen die Temperaturen. Wer das ideale Badewetter also noch nutzen will, sollte schnell sein.

Am Sonntag sind in Österreich bis zu 33 Grad möglich, dafür steigt auch die Gewittergefahr, prognostiziert Nikolas Zimmermann, Meteorologe beim Wetterdienst UBIMET. Zunächst würden diese im Bergland starten, im Lauf des späteren Nachmittags sind auch Teile des Flachlands betroffen.

Ende des Hochsommers

Am Montag zieht langsam eine Kaltfront auf, die vom Westen her auch nach Osten zieht. „Am Dienstag geht es um 10 Grad bergab, bei Höchstwerten von 24 Grad. Die Umstellung ist relativ nachhaltig. Hitze ist erst einmal nicht mehr in Sicht und damit sieh es so aus, als ob diese Kaltfront das Ende des Hochsommers einleitet", sagt Zimmermann.

Sprung in den See

In Österreich bieten die Naturgewässer nicht nur von der Landschaft her, sondern auch temperaturmäßig genügend Abwechslung. Jene, die unter der Hitze besonders leiden, finden im Achensee (nördlich von Jenbach in Tirol) noch richtige Erfrischung bei 17 Grad. Auch der Gosausee (Bergsee im oberösterreichischen Salzkammergut) und der Zeller See (Salzburg) bieten mit 19 und 21 Grad noch echte Abkühlung.

Wer bei derartigen Temperaturen nur die Zehenspitze in das Wasser taucht, findet aber ebenso genügend Möglichkeiten. Zum Beispiel ist man am Klopeiner See in Kärnten besonders gut aufgehoben, der mit Stand 14. August 27 Grad misst.

Temperaturunterschiede

Frisch ist es auch im Attersee (20 Grad) und im Traunsee (21 Grad), während der Faaker See (24 Grad) und der Neufelder See (Grenze Burgenland/NÖ; 25 Grad) im Mittelfeld liegen.

Wirklich warm ist der Kärntner Gösselsdorfer See (26 Grad), der oberösterreichische Pleschinger See (27 Grad) und der Sulmsee in der Südsteiermark mit 28 Grad.

Erträglichere Temperaturen findet man aber nicht nur im Gewässer, sondern auf den Bergen. Gewitter sind zwar möglich, aber bis Montagmittag gibt es noch einige Sonnenstunden für Wanderbegeisterte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.