GTI-Vortreffen in Kärnten

© Kurier / KURIER/Josef Kuess

Chronik Österreich
05/12/2020

GTI-Fans trafen sich trotz Absage an neuralgischen Punkten

Behörden behalten „Hotspot“ weiter im Auge. Kontrollen werden in den nächsten Wochen verschärft.

Wer sich am Sonntag in Velden am Wörthersee aufhielt, konnte folgendes beobachten: GTI Fans, wie gewohnt in Campingstühlen sitzend, warteten darauf, dass ein GTI-Pilot vor ihnen halt macht und der Aufforderung „Gummi, Gummi“ nachkommt – also die Reifen so richtig durchdrehen lässt.

Das offizielle GTI-Treffen in Reifnitz hätte von 20. bis 23. Mai stattfinden sollen, wurde aber wegen der Coronavirus-Pandemie bereits im März abgesagt. Wie jedes Jahr bereiten den Behörden aber die berüchtigten Nebentreffen Kopfzerbrechen.

Namentlich wollten die am Sonntag angetroffenen Salzburger nicht erwähnt werden, gaben aber sehr wohl explizit zu verstehen, dass man sich relativ wenig um die Verordnungen der Bundesregierung schere.

Dieses Wochenende waren sie jedoch nicht die einzigen PS-Enthusiasten rund um den See. Bereits am Freitag sowie Samstagvormittag haben sich über 100 GTI Fans am Faaker See getroffen.

Vernetzung der Szene

Laut Bernd Riepan, Bezirkshauptmann von Villach-Land konnte man die Teilnehmer aber nach kurzem Gespräch überzeugen, das Treffen aufzulösen.

Nun wollen die Behörden beobachten, wohin die GTI-Fans ziehen, denn sie seien gut vernetzt und dürften neue Plätze für Treffen finden. In Zeiten, in denen man bei fast jeder Verkehrskontrolle nach dem Ziel der Fahrt gefragt wird, gar nicht so einfach. Dabei muss der Autofahrer laut ÖAMTC-Chefjurist Martin Hoffer diese Auskunft gar nicht erteilen. In einigen GTI-Foren wird trotzdem geraten: „Sagt, ihr seid auf Firmenreise.“

Diese Argumentation wird laut KURIER-Informationen auch bei Beherbergungsbetrieben genutzt, um lästigen Fragen zu entgehen. Grund für den koordinierten Zustrom der GTI Fans dürfte auch eine Internetseite sein. Diese weist daraufhin, dass man sich von am 8. bis 10. Mai treffe und führt als Treffpunkte, die sogenannte „Turbokurve Arneitz“ in Faak und die Mischkulnig- Tankstelle in Velden an.