© naturschutzakademie.at

Chronik Österreich
11/23/2020

Größte Libelle Europas lebt im Naturpark Landseer Berge

Die Große Quelljungfer wurde in Weingraben entdeckt.

von Claudia Koglbauer-Schöll

Cordulegaster heros – so lautet der lateinische Name der neu entdeckten Bewohnerin in Weingraben, im Naturpark Landseer Berge. Die Große Quelljungfer, wie sie auch genannt wird, ist die größte Libelle Europas und wurde im Zuge von Felderhebungen im Gemeinde-Projekt „Naturjuwele finden und fördern“ von Experten von naturakademie.at entdeckt.

Im Flug ist die riesige Libelle nicht zu übersehen: Sie ist schwarz-gelb gestreift, und bei der Jagd auf ihre Beute eine Flugakrobatin. Sobald sie sich niederlässt, ist sie sehr gut getarnt.

Jede Menge Lebensraum

Bürgermeister Peter Kohlmann ist begeistert. Denn im Ort findet die Große Quelljungfer offenbar optimale Bedingungen: Die große Kirchenwiese, die stets Nahrung und Lebensraum etwa für Bienen und Schmetterlinge bietet, die alten Linden und Edelkastanien am Kirchenplatz sowie die privaten Streuobstwiesen stellen wertvolle Lebensräume für Insekten und Vögel dar.

Das Gemeindeprojekt ist ein Baustein im landesweiten Bewusstseinsbildungsprojekt „Buntes Burgenland – Naturjuwele schützen“ und wird von naturschutzakademie.at fachlich betreut.

LH-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf betont: „Eine intakte Natur in der eigenen Gemeinde bietet nicht nur bedrohten Tier- und Pflanzenarten einen Rückzugsort, sondern ermöglicht auch der Ortsbevölkerung das Naturerlebnis vor der eigenen Haustür.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.