© Gasteiner Bergbahnen/Innerhofer und Innerhofer Architekten

Chronik Österreich

Gasteinertal: Bergbahnen pflanzen "Solarbäume“

Umweltfreundliche Skizukunft: Mit Kombiticket für Bahnreisende und Sonnenpark-Projekt am Parkplatz geht es in den Winter.

von Sabine Salzmann

11/30/2022, 04:43 PM

Die Skigebiete übertrumpfen sich mit grünen Ideen: Nachdem das Snow Space Salzburg mit einem Gratis-Öffiticket für die Anreise aus ganz Salzburg auf sich aufmerksam machte, preschen nun die Gasteiner Bergbahnen mit einem innovativen Projekt vor.

Solarpark mit 65 "Bäumen" entsteht

Die Lifte sollen bald nur noch mit Sonnenstrom angetrieben werden. Am Parkplatz der Schlossalmbahn mit rund 200 Stellplätzen entsteht ein riesiger Solarpark.

„800 Paneele werden einen Jahresertrag von 364.500 Kilowattstunden liefern. Damit kann man die Lifte der Schlossalmbahn, ohne Zubringer, den ganzen Winter lang betreiben“, informiert Architekt Hendrick Innerhofer.

All jene Gäste, die auch weiterhin mit dem Auto anreisen wollen, könne man beruhigen: Es geht kein Stellplatz verloren. Die Bergbahnen „pflanzen“ zwischen den Parkplätzen 65 Säulen und nennen sie „Solarbäume“.

Grünflächen werden nicht angetastet

„Wir arbeiten nur auf versiegelter Fläche“, versichert Andreas Innerhofer vom Bergbahnenvorstand, dass keine grüne Wiese angetastet werde.

170 Tonnen an CO2 werden so gespart. Zwölf Doppelladestationen für E-Autos sind Teil des Projektes. Bürger können sich wie beim Neubau der Schlossalmbahn-Talstation mit einem Investment beteiligen und erhalten Gutscheine.

Bergbahnen motivieren zu grüner Anreise

Die Gasteiner Bergbahnen wollen verstärkt zur Anreise mit der Bahn motivieren. Schafflinger: „Wir sehen die Nähe des Bahnhofs zur Talstation als großen Vorteil.“ Die ÖBB sind Partner.

Für Vorteilscard-Besitzer ist die Anfahrt aus ganz Salzburg oder von Villach aus im Tagesskipass schon inkludiert. Das Kombiticket ist über die ÖBB bzw. die Bergbahnen online buchbar. Wer ein Klimaticket besitzt, bekommt 15 Prozent Rabatt.

Urlauber, die mit dem Zug anreisen, können im Tal stundenweise E-Carsharing buchen. Fünf Elektro-Flitzer sind heuer im Winter im Einsatz.

Saisonstart mit hohen Ticketpreisen

Stolze 68,50 Euro sind für die Tageskarte an der Liftkasse zu zahlen. Mit Zuckerln wie Klimaticket-Rabatten wird das wohl kaum besser zu verschmerzen sein. Die Bergbahnen verweisen auf Sparmöglichkeiten für Frühbucher: Online startet der Tagespreis bei 55 Euro.

„Es gibt eine Bestpreis-Garantie. Mit der Zeit nähern sich die Tarife den Kassapreisen an“, so Benjamin Rogl von den Bergbahnen.

Die Saison soll im Gasteinertal morgen, Freitag, starten. Die Beschneiung werde laufend optimiert. Die Bahnen rechnen dabei mit einem weiteren Sparpotenzial von bis zu 25 Prozent.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Gasteinertal: Bergbahnen pflanzen "Solarbäume“ | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat