CROATIA-HEALTH-VIRUS-TOURISM

© APA/AFP/DENIS LOVROVIC / DENIS LOVROVIC

Chronik Österreich
08/16/2020

Drittel aller neuen Fälle auf Urlaubs-Rückkehrer zurückzuführen

"Vorwiegend Kroatien-Reisende betroffen". Verstärkte Grenzkontrollen und Gratis-Testprogramm für Kroatien-Rückkehrer sollen Abhilfe schaffen.

Ab Montag, Schlag Mitternacht, gelten auch für Kroatien Reisewarnung und verschärfte Einreisebestimmungen nach Österreich.

Wer dann nach Österreich wieder (zurück)reisen will, der muss entweder ein Gesundheitsattest mit negativem Testergebnis vorlegen, oder aber innerhalb von 48 Stunden in Österreich einen Test machen – und sich bis zum Vorliegen des Ergebnisses Heimquarantäne begeben.

Strengere Grenzkontrollen

Bundeskanzler Sebastian Kurz forderte am Samstag darüber hinaus aber auch noch strengere Kontrollen an den Grenzen – und sieht hier vor allem die Gesundheitsbehörden in der Pflicht. Corona-Tests solle man auch schon an der Grenze machen können, forderte Kurz.

Nachdem Innenminister Karl Nehammer bekannt gab, bis Montag 300 weitere Polizisten – vornehmlich Polizeischüler – an die Grenze zu schicken, kündigte denn auch Gesundheitsminister Rudolf Anschober weitere Maßnahmen an.

Denn: Ein Drittel aller aktuell 303 neuen Fälle in Österreich sei auf Reiserückkehrer aus Kroatien zurückzuführen. Etwa ein Viertel beträfe asymptomatische Fälle, und darüber hinaus gebe es noch "etliche kleine Clusterbildungen im familiären Bereich". 

Schon in den vergangenen Wochen sei daher die Kontrolltätigkeit schrittweise erhöht worden, am Freitag habe es fast 60.000 Kontrollen gegeben, teilte Anschober in einer Aussendung mit. 

"Für alle, die zwischen Freitag, 7. August, und kommendem Montag, 17. August, 0.00 Uhr, aus Kroatien zurückgekehrt sind bzw. zurückkehren werden – also noch vor Gültigkeit der neuen Einreisebestimmungen –, wird ab Montag ein neues zusätzliches Testangebot gestartet", kündigte der Gesundheitsminister zudem an. 

Man wolle mit diesem freiwilligen Screening-Programm "detailliert kontrollieren, wie hoch die Infektionsrate bei Reiserückkehrer aus Kroatien in den vergangenen Tagen vor den neuen verschärften Einreisebestimmungen tatsächlich war und ist und zusätzlich zu den bereits positiv getesteten Reiserückkehrenden aus Kroatien auch möglichst viele Rückkehrer ohne Symptome testen".

Tests über Gesundheitsnummer 1450

Reiserückkehrer können ab Montag per Anruf bei 1450, auch ohne Symptome, eine Gratistestung erhalten.

Da es sich "um große zusätzliche Testmengen handeln wird, ist nicht auszuschließen, dass das Ergebnis in Einzelfällen nicht innerhalb der vorgegebenen 48 Stunden vorliegen wird", baute Anschober schon vor. Bundeskanzler Sebastian Kurz hatte am Samstag auch die langen Wartezeiten auf Testresultate kritisiert.

  • Bei Coronavirus-Hotline der österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) können Sie alle Fragen zum Coronavirus stellen. Sie steht rund um die Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 555 621 zur Verfügung.
  • Liegt ein Verdachtsfall vor, zeigen Sie Symptome (u.a. Fieber, Husten) oder hatten Sie Kontakt mit einer infizierten Person, dann melden Sie sich bei der Gesundheitshotline 1450
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.