© Kevin Artho/Vorarlberg Tourismus

Chronik Österreich
08/26/2020

Drei festsitzende Wanderer in Vorarlberg aus Bergnot gerettet

Der 45-jährige Mann im Bregenzerwald und das Ehepaar im Kleinwalsertal blieben unverletzt.

Die Vorarlberger Einsatzkräfte haben am Dienstag einen 45-jährigen Mann im Bregenzerwald sowie ein Ehepaar im Kleinwalsertal aus Bergnot gerettet. In beiden Fällen kamen die Wanderer aus Deutschland nicht mehr weiter und setzten einen Notruf ab. Während der 45-Jährige per Hubschrauber geborgen wurde, brachten im Kleinwalsertal Bergretter das Paar zu Fuß in Sicherheit. Verletzt wurde niemand.

Der 45-Jährige wanderte in Schoppernau auf den Toblermannskopf (2.010 Meter). Beim Abstieg kam er jedoch vom markierten Wanderweg ab und geriet in steiles Gelände. Weil es dort für den Mann kein Vor und kein Zurück mehr gab, verständigte er die Einsatzkräfte.

Das Ehepaar unternahm auf dem Gottesackerplateau eine Wanderung in Richtung Innerküren. Allerdings wurden die ortsunkundigen Eheleute von der einsetzenden Dunkelheit überrascht. Weil sie nicht mehr weiterkamen, setzten auch sie einen Notruf ab.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.