© APA/BARBARA GINDL

Chronik Österreich
10/03/2021

Bergretter und Alpinpolizisten bargen abgestürzten Hund

Das Tier wurde leicht verletzt, konnte aber gleich wieder selbst weiter laufen.

Bergretter und Alpinpolizisten befreiten am Samstag auf dem Kleinen Sonnstein in Oberösterreich einen Hund aus einer Notlage:  Das Tier war laut Polizei in 880 Metern Seehöhe abgerutscht und 40 Meter in die Tiefe gestürzt. Sein Besitzer und dessen Begleiterin konnten nicht selbst zu dem Vierbeiner absteigen und riefen die Einsatzkräfte.


Fünf Bergretter aus Gmunden und ein Alpinpolizist stiegen zu den Wanderern auf. Ein Helfer sowie der Hundebesitzer wurden dann zu dem Tier abgeseilt und mit ihm wieder zurück auf den Steig gezogen. Der Hund wurde bei dem Unfall verletzt, konnte aber nach seiner Rettung noch laufen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.