Severin Mayr.

© Die Grünen OÖ

Chronik Oberösterreich
05/20/2021

Wechsel an der grünen Spitze in OÖ: Mayr neuer Klubobmann

Familienvater und ehemaliger Fußballer und Schiedsrichter folgt Gottfried Hirz nach.

von Petra Stacher

14 Jahre lang war Gottfried Hirz Klubobmann der Grünen OÖ. Nun ist seine Ära zu Ende, Severin Mayr übernahm am Donnerstag offiziell das Zepter. Kurz vor den Wahlen im Herbst dreht sich somit das Rad.

Bereits vergangenes Jahr verkündete Hirz bei diesen nicht mehr antreten zu wollen. Er wolle keinem Generationenwechsel im Weg stehen, gab er damals an. Am Mittwoch trat Hirz dann in der Klausur des grünen Landtagsklubs zurück, einen Atemzug später wurde der 1979 in Linz geborene  Mayr einstimmig zum neuen Klubobmann gewählt. Am Donnerstag trat er vor die Presse.

Eine Eingewöhnungsphase bekommt der Vater  eines Sohnes, ehemalige Fußballspieler und Schiedsrichter nicht: „Es geht jetzt sehr schnell los. Weil wir haben nur mehr drei Landtagssitzungen in dieser Legislaturperiode und die machen wir zu drei Klimaschutz-Landtagssitzungen, weil das kann nicht warten“, kündigt Mayr im KURIER-Gespräch an.

Nicht geplant

Seit 1999 setzt sich dieser bei den Grünen für die Umwelt ein.  Von 2003 bis 2015 agierte er etwa als Mitglied des Linzer Gemeinderats. Bis 2017 war er einige  Jahre Bezirkssprecher der Grünen Linz. 2015 wurde er  Abgeordneter zum oö. Landtag. Seit 2019 ist er stellvertretender Landessprecher der Grünen OÖ – um nur ein paar seiner bisherigen Funktionen anzuführen.Dass er nun Klubobmann werde, habe er nicht vorhergesehen: „Politische Karrieren kann man nicht planen. Es hat sich für mich nun die Möglichkeit ergeben und die nehme ich sehr gerne an“, sagt Mayr. Er fühle sich geehrt, Gottfried Hirz nachfolgen zu dürfen, den er als seinen „Mentor“ bezeichnet.

Weg von Proporz

Nun liegt es in Mayrs Hand, die grünen Ziele, mit seinem Team und Spitzenkandidat Stefan Kaineder weiterzuführen. Unter anderem umfassen diese die Modernisierung des Landtags. „Ich will weg vom Proporz-System“, sagt er.

Und auch für die Landtagswahl am 26. September weiß er genau, was er mit den oö. Grünen erreichen will: „Unser großes Ziel ist, dass es in Oberösterreich danach andere Mehrheiten gibt. Denn wir sind das  letzte Bundesland mit einer schwarz-blauen  Ibiza-Koalition.“ Jeden Tag würde man erleben, wie Klimaschutz unter den Teppich gekehrt werde.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.