© APA/HANS PUNZ

Chronik Oberösterreich
01/04/2021

Oberösterreich verlegt Massentest auf 22. bis 24. Jänner

Danach solle Schluss mit Massentestungen dieser Art sein. Stattdessen solle es dauerhaft kostenlose Tests geben.

Aufgrund des „bundespolitischen Chaos“ – wie es in einer Aussendung vom Montag heißt – haben sich Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) und Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) dazu geeinigt die Massentestung auf das Ende des Lockdowns zu verschieben.

In den Gemeinden soll somit von 22. bis 24. Jänner getestet werden. Danach solle aber Schluss mit Massentestungen dieser Art sein. „Es macht mehr Sinn, dauernd in mehreren Gemeinden  ab 25. Jänner kostenlose Tests anzubieten, als im 3-Wochen-Rhythmus die gesamte Bevölkerung zu mobilisieren“, heißt es von Luger in der Aussendung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.