Verdächtiger beim Verlassen der Bankfiliale nach dem Überfall

© Polizei

Chronik Oberösterreich
12/10/2019

Linz: Bank lobt Prämie für Hinweise auf Räuber aus

Bewaffneter hat Bank im Stadtteil Urfahr überfallen. Ergreiferprämie beträgt 5000 Euro.

von Wolfgang Atzenhofer

Bisher keine Ergebnisse hat die Fahndung der Polizei nach einem Bankräuber, der in der Vorwoche eine Raiffeisenfiliale in Linz-Dornach im Stadtteil Urfahr überfallen hat, gebracht. Deshalb hat die Bank nun eine Prämie von 5000 Euro für Hinweise auf den Täter ausgelobt.

Der bewaffnete Mann, der zu Fuß flüchtete, erwischte das Alarmpaket. Es detonierte nach kurzer Zeit im Plastiksack mit der Bargeldbeute. Sowohl beim Verlassen der Bank, als auch am Fluchtweg wurde der Verdächtige gefilmt.

Der Täter war um 9.15 Uhr mit einer Faustfeuerwaffe in die Filiale gestürmt. Im Kassenbereich hielt sich zu diesem Zeitpunkt nur ein Angestellter auf. Ihn forderte der Täter auf, ihm Geld zu geben. Der Bankmitarbeiter packte ihm Bargeld in nicht genannter Höhe in einen weißen Papiersack - darunter auch das Alarmpaket.
Dann flüchtete der Räuber zu Fuß in Richtung Universität. Hinweise, dass er später in ein Fluchtauto gestiegen sein könnte, lagen nicht vor. Das Alarmpaket detonierte nach etwa 30 Sekunden. Dadurch wurde die Beute zur Gänze unbrauchbar und der Räuber war sie weg. Eine Alarmfahndung brachte kein Ergebnis.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.