Oberösterreich
09/11/2019

Dutzende Flüchtlinge sprangen aus Containerzug

Rund 50 Afghanen dürften aus Griechenland per Zug nach Oberösterreich gekommen sein.

von Wolfgang Atzenhofer

In Edt bei Lambach im Bezirk Wels-Land sollen Mittwochfrüh rund 50 Flüchtlinge  aus einem Güterzug ins Freie gesprungen sein. Rund drei Dutzend junger Afghanen wurden daraufhin von der Polizei aufgegriffen und in Sicherheit gebracht.

Die Migranten  sollen nach ersten Informationen aus einem Containerzug gesprungen sein, bevor dieser in ein Firmenareal einfuhr.  Dutzende junge Männer irrten danach auf den Gleisanlagen und in der Umgebung herum.  Augenzeugen verständigten die Polizei, die eine Großfahndung einleitete.

Zur Mittagszeit waren 41 Personen aufgegriffen und in ein von der Gemeinde eingerichtetes Notquartier gebracht worden, hieß es seitens der Polizei. Das Rote Kreuz hat die Versorgung der Migranten übernommen. Ob sie in Österreich um Asyl ansuchen wollen oder ein anderes Zielland geplant hatten, war vorerst unbekannt.

Nach ersten vorliegenden Informationen soll die Gruppe in der griechischen Hafenstadt Thessaloniki in einen Container eines Güterzuges geklettert  und so nach Österreich gekommen sein.