Die Ursache für den Brand eines Stalls in Altenfelden war vorerst unbekannt

© FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR

Oberösterreich
04/02/2019

Drei Brände in zwei Tagen forderten Oberösterreichs Feuerwehren

In Altenfelden kamen neun Kälber bei einem Feuer in einem Bauernhof um. In Wels brannte ein Kunststofflager.

von Wolfgang Atzenhofer

Neun Kälber sind in den Flammen umgekommen, als in der Nacht auf Dienstag ein Rinderstall in Altenfelden im Bezirk Rohrbach brannte. Der 54-jährige Landwirt bemerkte das Feuer im Südtrakt des freistehenden Stalles durch das Brüllen der Rinder um 1.45 Uhr und rief die Feuerwehr

Der Familie gelang es noch einen Großteil der 85 Kühe und Kälber aus dem Stall zu treiben. Neun Kälber konnten nicht mehr gerettet werden. Acht Wehren mit 140 Einsatzkräften verhinderten, dass die Flammen auf das gesamte Gebäude übergriffen.

Beim 20-jährigen Sohn des Landwirts bestand Verdacht auf Rauchgasvergiftung, er wurde im Krankenhaus behandelt. Der Südtrakt des Gebäudes, landwirtschaftliche Fahrzeuge, sowie Maschinen wurden durch das Feuer zerstört. Die Brandursache war vorerst unbekannt. Der Sachschaden ist beträchtlich.

Brand in Kunststofflager

Die Sirenen heulten Dienstagfrüh auch in Wels. Um 7.37 Uhr wurde die Feuerwehr Wels zu einem Brand von Kunststoffabfällen ins Industriegebiet gerufen. Auf einem Freilagerplatz war Kunststoff-Recycling-Material in Flammen aufgegangen. Das Feuer konnte von insgesamt drei eingesetzten Feuerwehren rasch eingedämmt werden. Mit Hilfe eines Radladers wurde das verschmolzene Brandgut zerteilt, um die Restlöschungen durchzuführen.

Am späten Montagnachmittag wurde in der niederösterreichischen Grenzgemeinde Waidhofen an der Ybbs ein Großalarm ausgelöst. Zum Löscheinsatz beim Brand eines Hackschnitzellagers in Konradsheim rückten acht Feuerwehren mit 143 Mann an. Auch Helfer aus Oberösterreich waren am Einsatz beteiligt. Die Löscharbeiten dauerten bis in den späten Abend. Eine Frau wurde vom Roten Kreuz ins Krankenhaus transportiert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.