Ein Frontalzusammenstoß forderte in Krems/Gneixendorf ein Todesopfer.

© Jürgen Zahrl

Chronik Niederösterreich
02/05/2014

Zwei Tote nach Frontalkollision

Nach rund zweieinhalb Jahren sind erstmals wieder Todesopfer auf der Bundesstraße 37 zu beklagen.

von Jürgen Zahrl, Gilbert Weisbier

Ein tragischer Verkehrsunfall forderte Mittwochvormittag auf der B 37 im Bereich von Krems/Gneixendorf zwei Todesopfer. Ein Pkw aus dem Bezirk Hollabrunn und ein Wagen aus dem Bezirk St. Pölten Land waren im Gereich der Auffahrt Gneixendorf frontal zusammen gestoßen. Zwei Personen wurden dabei in einem Fahrzeug eingeklemmt.

Wiederbelebungsversuche

Für einen 19-jährigen Insassen, der auf dem Rücksitz des Autos aus St. Pölten saß, kam jede Hilfe zu spät. „Wir haben versucht, beide wiederzubeleben. Einer ist jedoch noch an der Unfallstelle verstorben“, erklärt Stefan Spielbichler von "144-Notruf-NÖ". Der andere Mann ebenfalls im Alter von 19 Jahren ist mit schwersten Verletzungen im Notarzthubschrauber Christophorus 2 abtransportiert worden. Im Krankenhaus St. Pölten ist er an seinen schweren Verletzungen erlegen. Die beiden Pkw-Lenker und ein weiterer Insasse erlitten leichte Verletzungen und wurden auf die Landeskliniken Krems und St. Pölten aufgeteilt.

Zuletzt hatte es im August 2011 einen tödlichen Verkehrsunfall auf der B 37 gegeben. Bei Gföhl war eine 70-jährige Lenkerin mit ihrem Wagen in den Gegenverkehr geraten und hatte zwei entgegenkommende Autos gerammt. Dabei erlitt sie tödliche Verletzungen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.