Chronik | Niederösterreich
16.12.2017

Zauberberg kann nun doch in die neue Skisaison starten: Lifte öffnen am Samstag

Die Genehmigung vom Verkehrsministerium sieht eine Öffnung vorerst bis Ende des Monats vor.

Nach langem Bangen kann der Zauberberg am Samstag nun doch die Lifte aufsperren. Das teilte der Geschäftsführer der Panhans-Holding-Group, Viktor Babushchak, am Freitag mit.

Die Verzögerung war zuerst auf eine fehlende Haftpflichtversicherung zurückzuführen. Nachdem diese erbracht wurde, war noch immer die Nennung eines Betriebsleiters notwendig, um die Anlagen einschalten zu dürfen. Nun hat sich laut Babushchak der bestehende Betriebsleiter bereit erklärt, noch weiterzumachen. Ab nächstem Monat kommt dann ein neuer. Auch das Verkehrsministerium bestätigt, dass es eine Genehmigung gibt, die Lifte öffnen zu dürfen. "Daher kann an diesem Wochenende gefahren werden. Wenn es dann allerdings keinen neuen Betriebsleiter gibt, können wir die Genehmigung nicht fortsetzen, weil ein Betriebsleiter eine Grundvoraussetzung ist", sagt Sprecher Andreas Strobl. Babushchak versichert jedoch, bereits für Verstärkung gesorgt zu haben. "Wir wollen dann demnächst auch mit dem Nachtbetrieb starten, da brauchen wir zwei Betriebsleiter dafür", sagt er.

Wie vom KURIER berichtet, hatte die ukrainische Panhans-Holding Group in den vergangenen Wochen mit einigen Problemen zu kämpfen, weshalb das Stammpersonal das Handtuch geworfen hatte. "Es gab aus der Zeit, bevor wir die Liftbetriebe gekauft haben, sehr viele technische Mängel, die wir jetzt beheben mussten", sagt Babushchak. Weil das Land NÖ um die Skisaison und den Tourismus bangte, unterbreitete man den Ukrainern ein langjähriges Pachtangebot, das jedoch abgelehnt wurde.

Neues Ticketsystem

Um der Saison doch noch einen positiven Start zu verschaffen, gibt es "ein kleines Zuckerl": Gratis-Skifahren von 8.30 bis 10.30 Uhr am Samstag. Nachdem es ein neues Ticketsystem gibt, das schnellere Transaktionen zulässt, können bereits gekaufte Tickets umgetauscht werden. Am Samstag eröffnen vorerst Familien- und Panoramaabfahrt. Alle weiteren Pisten, der Nachtbetrieb und die Rodelbahn folgen nächste Woche, heißt es in einer Aussendung.