© NLK

Chronik Niederösterreich
11/25/2021

Wo in Niederösterreich Fünf- bis Elfjährige geimpft werden

Mit der Zulassung des Biontech/Pfizer-Impfstoff für Kinder unter 12 Jahre startet Niederösterreich am heutigen Tag mit der Impfung. 10.000 Termine bereits vergeben.

von Marlene Penz

Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA hat Grünes Licht für den Einsatz des Corona-Impfstoffs von Biontech/Pfizer bei Kindern im Alter von fünf bis elf Jahren gegeben. In Niederösterreich stand man bereits in den Startlöchern, mit dieser Entscheidung wurde gerechnet, weswegen bereits Termine an Kinder dieser Altersgruppe vergeben wurden.

Die Impfmöglichkeit für besteht bei Kinder- und Hausärzten sowie in den Impfzentren St. Pölten, Wr. Neustadt, Tulln und in Kürze auch in Wieselburg, Mistelbach und Laxenburg. Bereits am heutigen Donnerstag werden laut Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf (ÖVP) 300 Kinder gegen das Coronavirus geimpft, weitere 10.000 Termine sind schon gebucht. In den Impfzentren, die über eigens eingerichtete Bereiche für Kinder verfügen, wird aber auch ohne Termin geimpft. (Nähere Infos: www.impfung.at)

Kinder ab fünf Jahren sollen von dem Biontech/Pfizer-Impfstoff nur ein Drittel der Erwachsenen-Dosis erhalten und zwei Dosen im Abstand von drei Wochen. Die EMA betonte, dass das Vakzin nach Studien sicher und effektiv sei. Bisher seien keine schweren Nebenwirkungen festgestellt worden, allenfalls milde Reaktionen wie Fieber, Schmerzen an der Einstichstelle, Müdigkeit oder Kopfschmerzen. Die Experten hatten seit Oktober Studien der Hersteller geprüft.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.