© St.Pölten/Josef Bollwein

Chronik Niederösterreich
12/27/2021

Was man in den Weihnachtsferien in NÖ unternehmen kann

Tipps für Sport, Theater, Kino oder den Ritt ins neue Jahr.

von Anna Perazzolo

Zwar ist der Besuch des Christkinds für viele der Höhepunkt der Feiertage, die Ferien gehen damit aber nicht zu Ende. Auch in der Woche zwischen Weihnachten und Silvester lässt sich in Niederösterreich einiges erleben.
Der Klassiker in der Winterzeit ist wohl der Spaß im Freien. Mit der Mariazellerbahn kommt man auch in den Weihnachtsferien autofrei zum Rodeln, Skifahren und Langlaufen ins Mostviertel. Mit Kombi-Tickets sogar vergünstigt. Die  Annaberger Lifte zum Beispiel halten vor allem  für Kinder mit Familien viel Abwechslung bereit. 

Wer sich ebenfalls für sportliche Aktivitäten interessiert, aber die luftigen Höhen der Skigebiete scheut, kann sich auch auf zwei Kufen versuchen. Unter anderem in Tulln, Wolkersdorf und St. Pölten  stehen präparierte Eislaufplätze zur Verfügung, die auch während der Ferien befahren werden wollen. 
Wärmeliebhaber können sich hingegen in das St. Pöltner Hallenbad Aquacity zurückziehen, wo Schwimmhalle und Sauna warten.

Kultur ohne Ende

Aber nicht nur Sport steht am Programm. Die Kultur zeigt sich dieser Tage nämlich von ihrer besten Seite. In der Theaterwerkstatt St. Pölten wird neben Mira Lobes „Das Städtchen Drumherum“ auch Molières „Schule der Frauen“  aufgeführt. In Baden wird hingegen das Arnulf Rainer Museum am 30. Dezember mit dem Ferienprogramm „Wir dichten und gestalten unser Traum-Bade-Haus…“ zum Leben erweckt.

Und in der gesamten Kunstmeile Krems erhält man von 25. Dezember bis 9. Jänner zu jedem Ticket ein zweites dazu.
 Etwas ausgefallenere Museumsbesuche sind unter anderem in Schiltern (Bezirk Krems-Land) bei der Modellbahnwelt möglich. Und auch das 5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild (Bezirk Waidhofen/Thaya) hält seine Tore zwischen den Feiertagen offen. 

Nicht nur vom Theater, sondern auch von den Kinos ist einiges zu erwarten. Ob Weihnachtsfilme im Cinema Paradiso in St. Pölten, den neuen Spiderman im Waldviertler Kino in Zwettl oder Matrix für Besucherinnen und Besucher, die sich in die Vergangenheit zurückversetzen wollen – für jeden ist etwas dabei. 
Für den gewissen Kick zu Silvester rutscht man in St. Pölten nicht ins neue Jahr, sondern lässt sich fahren. Bei einer Kutschenfahrt in der Innenstadt nämlich.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.