© Robert Deopito/ÖBB

Öffis
01/04/2022

Viel Neues bei der Bahn: 870 Millionen Euro auf Schiene

Rekordinvestition in die Infrastruktur für Fernreisende und Pendler

von Markus Foschum

Zwei Drittel der Bahnreisenden sind in der Ostregion unterwegs, einer der vielen Gründe für den Ausbau der Bahninfrastruktur in Wien, NÖ und dem Burgenland. „Mit 870 Millionen Euro wird der Ausbau hier im nächsten Jahr auf allen Ebenen vorangetrieben. Zugfahren wird damit noch klimafreundlicher, bequemer und einfacher“, so Klimaschutzministerin Leonore Gewessler zu der Rekordsumme. Andreas Matthä, Vorstandsvorsitzender der ÖBB-Holding, verspricht Investitionen in moderne Strecken, Bahnhöfe und Terminals.

So wird heuer an der viergleisigen Erweiterung der Südstrecke von Meidling bis Mödling gearbeitet. Der neu umgebaute Bahnhof Matzleinsdorfer Platz in Wien geht im April in Betrieb.

Voraussichtlich 2025 soll Baustart für die Flughafenspange zwischen dem Flughafen Wien und Bruck an der Leitha/Bruckneudorf sein, nun hat die UVP-Einreichplanung begonnen. Im Frühjahr 2022 sollen die Planungen der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Umfangreiche Arbeiten stehen für Niederösterreich 2022 am (Bau-)Programm: Beim Streckenausbau zwischen Wien und Bratislava sollen der selektive zweigleisige Ausbau und die Elektrifizierung mit Fahrplanwechsel im Dezember fertiggestellt sein. Im Sommer starten parallel die Arbeiten für den zweigleisigen Vollausbau.

Weiterer Ausbau

Weiter geht es beim zweigleisigen Ausbau der Pottendorfer Linie inklusive dem neuen Bahnhof Ebreichsdorf. Der Ausbau der Nordbahn zwischen Wien Süßenbrunn und Bernhardsthal ermöglicht kürzere Fahrzeiten im europäischen Fernverkehr Richtung Tschechien, Polen und Ostdeutschland sowie ein verbessertes Angebot für Pendler im Nahverkehr.

Beim Semmering-Basistunnel sind aktuell mehr als 80 Prozent der 27,3 Kilometer langen Röhre gegraben. Ausgebaut wird auch das Park&Ride-Angebot. Fertiggestellt wird etwa das neue Parkdeck in Hollabrunn mit rund 700 Stellplätzen. In Wiener Neustadt entsteht ein neues Parkdeck mit rund 1.000 Pkw-Stellplätzen und zusätzlichen 260 Parkplätzen im Außenbereich.

Die Arbeiten bringen aber Einschränkungen mit sich. Streckensperren und Schienenersatzverkehr gibt es zeitweise etwa auf der Weststrecke, der Laaer und Puchberger Bahn sowie auf der Franz-Josefs-Bahn. Info: oebb.at

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.