Chronik | Niederösterreich
04.07.2018

Täter nach Banküberfall in Baden weiter auf der Flucht

Laut Polizei ist der Täter vermutlich ausländischer Herkunft. Bilder von der Überwachungskamera veröffentlicht.

Nach dem Überfall vom Dienstag auf die Filiale einer Bank in Baden bei Wien war der Täter am Mittwoch weiterhin flüchtig. Er hatte bei dem Coup in den Mittagsstunden einen Geldbetrag in nicht genannter Höhe erbeutet und das Weite gesucht. Die Ermittlungen der Raubgruppe des Landeskriminalamtes Niederösterreich dauerten an.

 

Nach Polizeiangaben hatte sich der vermutlich 30 bis 35 Jahre alte Mann mit einer dunklen Schirmkappe und Sonnenbrille getarnt. Am Kassenpult des Geldinstituts zog er aus seinem dunklen Rucksack eine Pistole, richtete die Waffe gegen einen 24-jährigen Angestellten und forderte in Deutsch mit ausländischem Akzent Bares. Nachdem er die Beute verstaut hatte, fragte er noch um "anderes Geld! Hast du was?", was verneint wurde. Die Spur des Mannes verlor sich beim Grünen Markt in der Kurstadt.

 

Laut Polizei dürfte der Gesuchte ausländischer Herkunft sein. Er wurde als etwa 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Bekleidet war er u.a. mit einem grauen Langarmhemd, dunkler Hose und dunklen Halbschuhen. Hinweise auf den Räuber werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich (Tel.: 059133 / 303333) erbeten.