Das neue Stadion in Wiener Neustadt

© Wammerl Patrick

Chronik Niederösterreich
07/09/2019

Steuerberaterin distanziert sich von SC-Finanzdesaster

Wiener Neustädter Fußballclub muss nach Zwangsabstieg in der Regionalliga-Ost neu beginnen. Thomas Flögel ist neuer Trainer.

von Patrick Wammerl

Zumindest was die Trainerfrage anbelangt, gibt es für den Zwangsabsteiger SC Wiener Neustadt gute Nachrichten. Mit Thomas Flögel hat der Regionalligist einen neuen Headcoach. Der Ex-Nationalspieler war zuletzt Trainer der St. Pölten Juniors.

Ab kommender Woche sollen der neue Präsident, Hani Habib, und an seiner Seite Rainer Spenger die Geschicke des Vereins leiten. Der scheidende Vorstand muss den Club in einem desaströsen finanziellen Zustand übergeben. Wegen der Falschangaben im Lizenzvergabeverfahren hat der Strafsenat der Bundesliga Noch-Präsidentin Katja Putzenlechner, Manager Ralph Spritzendorfer und die Vorstände Thomas Puchegger und Katrin Scherz-Kogelbauer mit Funktionssperren zwischen einem Jahr und sechs Monaten bestraft.

Scherz-Kogelbauer will betont wissen, dass sie sich als Steuerberaterin nicht um die Finanzen des SC zu kümmern hatte und auch nicht Finanzvorstand des Vereins war.

„Kein Steuerberater ist für die Finanzen eines Klienten verantwortlich. Für die Finanzen verantwortlich waren und sind der Vorstand des Vereins und die Geschäftsführung der GmbH. In meiner Tätigkeit als Vorstand war ich für die Ansprache von Sponsoren zuständig und die regionale Vernetzung von Sponsoren und Partnern des SC“, erklärt Scherz-Kogelbauer. Dies habe sie auch in ihrer Stellungnahme an die Bundesliga so dargestellt.

Am 18. Juli soll der neue Vorstand in einer Mitgliederversammlung bestätigt werden. Bereits bis 15. Juli will der Verein alle Spieler fixiert haben.