Chronik | Niederösterreich
30.08.2018

Sohn ging mit Messer auf Mutter und Polizeibeamte los

Spezialkräfte der Cobra beendeten die brenzlige Lage in der Nacht auf Donnerstag im Bezirk Wiener Neustadt unblutig.

Mit einem Messer ist ein tobender 31-Jähriger in der Nacht auf Donnerstag im Bezirk Wiener Neustadt auf seine Mutter losgegangen und hat mehrmals gedroht sie zu töten. Bei dem anschließenden Polizeieinsatz wollte der Mann mit der Waffe auf Polizeibeamte einstechen. Erst Spezialkräfte der Polizei-Sondereinheit Cobra konnten die brenzlige Situation unblutig zu Ende bringen und den Angreifer überwältigen.

Die dramatischen Szenen haben sich im Haus der Mutter in Theresienfeld bei Wiener Neustadt zugetragen. Dort soll es am Abend zu einem heftigen Streit zwischen dem 31-Jährigen und seiner Mutter gekommen sein. Die Ursache dürften in der psychischen Erkrankung des Sohnes liegen. Er ist deshalb schon länger in Behandlung. Nachdem der 31-Jährige in der Hitze des Gefechts das Haus verlassen und mit dem Auto davon gebraust war, glaubte die Mutter, dass die Angelegenheit bereinigt sei.

Der aggressive Mann kam jedoch kurz darauf ins Elternhaus zurück worauf sich die Lage dramatisch zuspitzte. Als er mit einem Messer auf die Mutter losging, konnte diese gegen Mitternacht gerade noch die Polizei rufen. Bei dem Versuch den Tobenden zu beruhigen, attackierte der Mann die eingesetzten Beamten mit dem Messer. Sie mussten eine Türe im Haus verbarrikadieren um sich vor dem Angreifer zu schützen. Weil er sich nicht zur Aufgabe überreden ließ, wurde die Cobra angefordert.

Die Spezialkräfte stürmten das Haus und überwältigten den Bewaffneten ohne das jemand zu Schaden kam. Der 31-Jährige wurde festgenommen.