Coronabedingt wurden heuer die Sicherheitsverdienstpreise für die Jahre 2019 und 2020 vergeben. Die Freude über die Ehrung war bei allen groß.

© Roland Rudolph

Chronik Niederösterreich
11/12/2021

Sicherheitsverdienstpreis in NÖ: Helden vor den Vorhang geholt

45 Beamte und neun Zivilpersonen, die Niederösterreich ein Stück sicherer machten, wurden nun ausgezeichnet.

von Johannes Weichhart

Es war am 5. März 2020, als Dietmar Greul und Wolfgang Pointner zu Lebensrettern wurden. Die beiden, die an diesem Tag durch Bad Großpertholz im Waldviertel wanderten, hörten plötzlich Hilferufe aus einem Waldgebiet. Rund 300 Meter entfernt sahen sie eine ältere Frau, die bis zu den Knien tief im Moor feststeckte und sich nicht mehr selbst befreien konnte. Greul und Pointner zögerten keine Sekunde und befreiten die 72-Jährige aus ihrer misslichen Lage. Die Pensionistin war bereits sichtlich geschwächt und unterkühlt, nach der Erstversorgung wurde sie in ein Krankenhaus gebracht.

Für ihren Einsatz wurden sie nun mit dem Sicherheitsverdienstpreis ausgezeichnet, die Ehrung erfolgte im Raiffeisenhaus in Wien.

Stabile Partnerschaft

Applaus gab es insgesamt für 45 Beamte und neun Privatpersonen, die von der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien und der NÖ Versicherung vor den Vorhang geholt wurden. Sie verbindet, dass sie mit ihrem besonderen Engagement für mehr Sicherheit in Niederösterreich gesorgt haben. Darunter zum Beispiel auch die Polizisten Erich Steinauer und Richard Schopf, die Teppich-Betrüger dingfest machen konnten. Die Bande hatte einen Schaden in der Höhe von rund 1,4 Millionen Euro angerichtet.

„Die Raiffeisenlandesbank unterstützt die Sicherheitspreise seit Beginn und pflegt die stabile Partnerschaft. Wir zeichnen sowohl Exekutivbeamte als auch Zivilpersonen aus, denn beim Thema Sicherheit kann jeder Einzelne einen Beitrag leisten“, sagte Erwin Hameseder, Obmann der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, der gemeinsam mit Stefan Jauk (NÖ Versicherung) und Franz Popp (Landespolizeidirektor) die Ehrungen vornahm.

Professionell

Popp betonte, dass „der professionelle und tägliche Kontakt der Polizei mit der Bevölkerung dazu beiträgt, dass Straftaten entweder rasch aufgeklärt werden können oder es überhaupt nur beim Versuch bleibt“. Eine der größten Herausforderungen für die Exekutive sei derzeit die Internetkriminalität, so der Landespolizeidirektor. Aber auch hier gab es bei der Feier einen Erfolg zu vermelden. Martin Grasel und seine Kollegen vom Landeskriminalamt NÖ konnten Internet-Betrüger ausforschen, die Zehntausende Personen abgezockt haben sollen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.