Symbolbild.

© Getty Images/iStockphoto/Cunaplus_M.Faba/istockphoto.com

Chronik Niederösterreich
10/05/2021

Polizei warnt vor Phishing-SMS in Niederösterreich

Die SMS enthalten den Absender "LPD AT" und fordern auf ein "ausstehendes Bußgeld" zu bezahlen.

Die niederösterreichische Polizei hat am Dienstag eindringlich vor Phishing-SMS gewarnt. Demnach sollten am Vortag mehrere Personen in St. Pölten und im Bezirk Baden zur Eingabe von Bankdaten verleitet werden. Die Opfer hätten nicht reagiert und Anzeigen erstattet. Die Täter sind vorerst unbekannt.

Die zugestellten SMS enthalten der Landespolizeidirektion Niederösterreich zufolge den Absender "LPD AT". Die Empfänger werden aufgefordert, ein "ausstehendes Bußgeld" bzw. eine "Hervorragende Geldstrafe" zu bezahlen. Dabei sollen sie einen angeschlossenen Link öffnen und ihre Bankdaten eingeben. Als Domain-Name scheint "LPDGELDSTRRAFE.ME" auf.

"Die Polizei bzw. eine sonstige Strafbehörde versendet mit Sicherheit keine derartigen SMS", wurde am Dienstag ausdrücklich betont. Empfänger derartiger Nachrichten sollen Anzeige bei der nächsten Polizeidienststelle erstatten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.