Der Gesuchte ist zirka 25 bis 30 Jahre alt, 1,8 Meter groß und trägt kurze Haare

© LDP NÖ

Chronik Niederösterreich
10/15/2020

Polizei sucht Betrüger, die sich als Techniker ausgeben

Bereits zwölf Coups in Häusern und Wohnungen von älteren Personen. Die Verdächtigen täuschen vor, Fernsehtechniker zu sein.

von Patrick Wammerl

Mit Phantombildern sucht die Polizei in Niederösterreich nach zwei Verdächtigen, die seit dem Sommer für mindestens zwölf Einschleichdiebstähle und kriminelle Handlungen verantwortlich sein sollen. In der Zeit kam es vermehrt zu Trickdiebstählen in Wohnungen und Wohnhäusern älterer Personen.

Die bisher unbekannten Täter, zwei bis drei Männer, geben sich als Mitarbeiter eines Telekomunternehmens oder als Fernsehtechniker aus und verschafften sich so Zutritt zu den Räumlichkeiten. Sie gaben vor, im Auftrag ihrer Firmen Vermessungsarbeiten oder Kontrolltätigkeiten an Telefon- oder Internet-Anschlüssen durchzuführen. "Die Hausbesitzer wurden von einem Verdächtigen abgelenkt, während der andere die Räumlichkeiten nach Schmuck und Bargeld durchsuchte und so Beute machte", erklärt ein Ermittler.

Die Täter sind immer mit Anzug oder Sakko seriös gekleidet und haben ein gepflegtes Erscheinungsbild. Zumindest ein Täter spricht perfektes Hochdeutsch mit leichtem deutschen Akzent. Von Juli 2020 bis zuletzt am 14. Oktober 2020 kam es zu insgesamt 12 Trickdiebstählen, wobei die Männer in vier Fällen leer ausgingen. Die Tatorte lagen in Maria Enzersdorf, Wr. Neudorf, Hollabrunn, Schwechat, Baden, Maria Enzersdorf, St. Pölten, Krems an der Donau und Wr. Neustadt. Bei den Diebstählen wurden Bargeld, Schmuck und Goldmünzen gestohlen.

Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl, unter der Telefonnummer 059133-30-3333 erbeten.

Fahndung nach Handydieb

Im Raum Neunkirchen fahndet die Polizei außerdem nach einem etwa 30-jährigen Mann, der sich Ende August illegal Zugriff auf das Konto eines 61-Jährigen aus dem Bezirk Neunkirchen verschafft hat. Mit den Kontodaten des Opfers wurde über eine Internet-Handelsplattform ein hochpreisiges Mobiltelefon bestellt. Bei der Zustellung des Mobiltelefons am 2. September in Neunkirchen hat der Verdächtige das Paket an der Adresse des Geschädigten direkt vom Zusteller übernommen. Dabei wurde er von einer Kamera gefilmt. Es gibt Ermittlungen zu ähnlich gelagerten Fällen im gesamten Bundesgebiet.

Der Täter ist zirka 30 Jahre alt, sehr schlank, trägt einen Kurzhaarschnitt und war mit blauen Jeans und einem hellgrauen Langarmpullover bekleidet. Er trug einen schwarzen Rucksack. Zeugen, die Hinweise zu der auf den Fotos abgebildeten Person geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Neunkirchen unter der Telefonnummer 059133-3350 in Verbindung zu setzen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.